1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

Ein ordentlicher Orden voller Orden

Ein ordentlicher Orden voller Orden

In ihrem „6x11-Jubiläumsjahr“ hat die Heusweiler Karnevalsgesellschaft (HKG) ein Ordens-Motiv gewählt, das sich aus den Orden der vorangegangenen Jubiläumsjahren zusammensetzt. Beim Ordensfest mit Ehrungen und Tanz wurden am Freitag etliche der Umhänger verliehen.

Küsschen hier, Küsschen da, Küsschen dort. Beim Ordensfest im Café Christoffel gab es Hundert Orden und pro Person drei Küsse. Schön schaut der HKG-Orden aus, den der Vorsitzende Axel Walter und seine Stellvertreterin Tanja Lambert entworfen haben. Die Heusweiler Karnevalsgesellschaft feiert ihr 6 x 11-jähriges Bestehen, und so hat man sich für das närrische Jubiläumsjahr ein Motiv ausgedacht, in dem Orden im Miniaturformat aus früheren Jubiläumsjahren stecken.

Wie Blütenblätter gruppieren sich die alten Orden um die Jubiläumszahl und zeigen Sechs auf einen Streich: Wappen, Kappen, Wahrzeichen, Gardegirls, Narrenzug und Narrenzahl. Die Ordensverleihung, also das Umhängen und Küssen, oblag Prinz Stefan IV. und ihrer Lieblichkeit Nicole I.: Garden, Elferrat, Vorstandsmitglieder, Vertreter elf befreundeter Vereine, Prinzenpaare aus der Umgebung, Helfende Hände im Hintergrund - alle bekamen einen. Vereinsmariechen Lea Lambert und Christina Werner tanzten über den Teppichboden im Café. Hübsch anzuschauen für das Publikum, weil so nah. Für die Tänzerinnen wohl eher schwierig, wegen der Kronleuchter und Luftschlangen.

Alle die keinen Orden abbekommen haben, können sich einen Pin für 2,50 Euro kaufen, ans Revers heften und so auch den Verein unterstützen. Zudem gibt es Fan-Schals in Blau-Weiß vom Förderverein für 10 Euro. Von weitem sehen die Heusweiler Karnevalisten damit aus wie Fußballfans. Aber die HKG-Schals sind aus Stoff, sie fühlen sich anders an und es steht was anderes drauf.

Zwei verdienstvolle Vereinsmitglieder wurden mit vergoldeten Ehren-Bonbons inclusiv Schmuckstein Zirkonia in Blau bedacht: Elferratsmitglied Franz Maderer für 2 x 11 Jahre Einsatz sowie Nadine Pischke-Hitz, die seit elf Jahren nonstop dabei ist, in der Garde tanzte und auch schon Prinzessin war.

Eine Überraschung hielt Moderatorin Iris Happe-Walter für ihren Mann Axel Walter bereit: Einen HKG-Siegelring Für das närrische Jubiläum hatte Iris Happe-Walter in Vereinschroniken gestöbert und war auf einen HKG-Ringträger gestoßen. Zum Jubeljahr ließ sie die alte Sitte wieder aufleben. Eine Goldschmiedin hat den Ring mit Hilfe alter Fotos gestaltet.

Zu Dreikönig 1949 wurde die Heusweiler Karnevalsgesellschaft aus der Taufe gehoben. In der ersten Session regierte Prinz Rudi (Raber) alleine, später wurden ihm erst Edith I., dann Therese I. zur Seite gestellt, fortan gab es durchgehend komplette Prinzenpaare. Ansonsten hatte man, nach Auskunft von Iris Happe-Walter, alles mal und mal nicht, und mal wieder: Garden, Gesangsgruppen, Ballette, Büttenredner. Auch ein kleiner Umzug setzte sich einige Jahre lang nach der Rathauserstürmung in Richtung Realschule in Bewegung. Anfangs waren es sechs Mitglieder, aktuell sind es 120. Um das Brauchtum zu erhalten, kam 2007 ein Förderverein dazu. "Es gab eine Zeit, wo jeder Heusweiler Geschäftsmann HKG-Mitglied war", erklärt Happe-Walter. Blütezeit waren die 60er Jahre mit über 500 HKG-lern. Das neue HKG-Heft mit weiteren Infos liegt an vielen Stellen in Heusweiler aus.

Tanzmariechen Lea Lambert.

Zum Thema:

Auf einen BlickDie Fastnachts-Termine der HKG:Sonntag, 4. Januar, 18.01 Uhr: Festkommers (Kulturhalle).Fetter Donnerstag, 12. Februar, 16 Uhr: Rathaussturm.Samstag, 14. Februar, 20.01 Uhr: Gala-Kappensitzung in der Turnhalle der Schillerschule. Sonntag, 15. Februar, 15.01 Uhr: Kinder-Preis-Maskenball in der Schulturnhalle. hof