Ein Herz für Gartenzwerge

Eiweiler. Die Gartenzwerge gelten seit jeher als Symbol für Anständigkeit, Gemütlichkeit und kleingärtnerische Idylle. Das ist in dem beschaulichen Eiweiler-Kirschhof nicht anders. Und so kam es, dass ein freundlicher älterer Herr mit Namen Werner Engel Sarah Kessler aus der Nachbarschaft einen Gartenzwerg schenkte, dessen langes Stehen im Vorgarten man ihm gut ansehen konnte

Eiweiler. Die Gartenzwerge gelten seit jeher als Symbol für Anständigkeit, Gemütlichkeit und kleingärtnerische Idylle. Das ist in dem beschaulichen Eiweiler-Kirschhof nicht anders. Und so kam es, dass ein freundlicher älterer Herr mit Namen Werner Engel Sarah Kessler aus der Nachbarschaft einen Gartenzwerg schenkte, dessen langes Stehen im Vorgarten man ihm gut ansehen konnte. Verblasst die Farbe, der Glanz in den Zwergenaugen verschwunden; stumpf, matt und traurig kam der Mann mit der Zipfelmütze zu der zwölfjährigen Sarah. Sarahs Mutter Sabine Kessler stellte gleich klar: "In diesem Zustand kommt mir der Gartenzwerg nicht in die neue Einfahrt." Das war der Auslöser für Sarahs Idee, eine Zwergenwerkstatt zu gründen. Sie suchte Bürste, Pinsel, Farbe und Lack zusammen und machte sich an die Arbeit. "Zuerst musste ich den groben Schmutz von "Opa Engel" entfernen", erzählt Sarah. "Opa Engel" haben die Kesslers ihren neuen Gartenzwerg getauft. Nachdem der Zwerg gereinigt war, erhielten die Mütze, das Gewand und die Stiefelchen sowie der Teint einen neuen Anstrich. Zum Schluss trug Sarah einen speziellen Lack auf, der dem Gartenzwerg Wetterfestigkeit verleiht. Jetzt darf das Kerlchen auch in der Einfahrt stehen und den Passanten freundlich winken. Zu Sarahs Geschäftsidee gehört natürlich auch die Werbung. Sie hat sich einen Flyer zusammengestellt, auf dem sie in der Nachbarschaft mit ihrer Dienstleistung Reklame macht. "Ich bringe ihren Gartenzwerg wieder auf Vordermann", steht darauf zu lesen. Nun wartet die fleißige Realschülerin auf Aufträge. Wer möchte, kann seinen ramponierten Gartenzwerg bei Sarah Kessler vorbeibringen. Telefon (06806) 12392.