Ein Baum für Leseratten

Ein echter Hingucker für den Wahlschieder Dorfplatz: Am Sonntag wurde hier der aus einem Baumstamm herausgearbeitete Bücherschrank in Betrieb genommen. Das Projekt entstand in Eigeninitiative benachbarter Familien. Ab sofort darf hier Literatur zum Nulltarif getauscht werden.

"Bis der Tag erwacht", "Balkon- und Terrassenpflanzen", "Pippi Langstrumpf " oder auch Stephen Kings Horrorklassiker "Shining": Mitten auf dem Wahlschieder Dorfplatz findet sich Lesestoff zu (beinahe) jedem Thema. Die Familien Ziegler, Feld, Meißner-Wettstein und Honecker wohnen im Umfeld des Dorfplatzes. 2014, beim "Adventsfenster", entwickelten Mitglieder der genannten Familien eine Idee: Wir lassen einen öffentlichen Bücherschrank bauen! "Dann haben die Anwohner das Projekt mit aller Kraft voran getrieben und bewiesen: Es geht auch ohne öffentliche Hand", sagte Ortsvorsteher Reiner Zimmer am Sonntag bei der Einweihung.

Im Vorfeld waren Spender gesucht und auch gefunden worden. Dann kamen die Kettensägekünstler Daniel Böhm und Marcus Fahrenholz, im Internet als "Die Schnibbler" bekannt, zum Einsatz: Sie arbeiteten aus einem einzigen Eichenstamm mit kundiger Hand, geschärften Sägen und einem Blick fürs Schöne den wetterfesten Bücherschrank heraus. Zusätzlich entstanden eine so genannte Sinnesbank, eine Holzeule und eine Picknickecke. "In dem Projekt stecken mittlerweile rund 3000 Euro, die die Anwohner in Eigeninitiative aufgebracht haben - eine bewundernswerte Leistung!", sagte Ortsvorsteher Zimmer. Finanziell beteiligt haben sich unter anderem die Energieversorger Kommpower und Energis, die Aktion "Saarland zum Selbermachen", der Vogelschutzverein Wahlschied , die Saar-Apotheke Holz, Ortsvorsteher Zimmer und weitere Einzelspender (unter anderem mit Buchspenden für den Bücherflohmarkt in der Garage) und auch die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer , die für Montag, 25. Juli, ihren Besuch des neu gestalteten Wahlschieder Dorfplatzes angekündigt hat.

Die Freiwillige Feuerwehr Wahlschied hatte zum Eröffnungsfest spontan ein Zelt als Regenschutz aufgestellt. Das Ensemble Die Himbis aus dem Köllertal spielte irische Folkmusik, und Bürgermeister Thomas Redelberger lobte das gelungene Projekt, das Engagement der Bürger und die "tolle Beteiligung der Bevölkerung am Einweihungsfest als Dankeschön der besonderen Art".

Wahlschieder Bürger freuten sich am Sonntag über ihren neuen Bücherbaum auf dem Dorfplatz. Bürgermeister Thomas Redelberger (rechts) hält eine kleine Rede. Fotos: Becker & Bredel.

Ab sofort kann von Jedermann gelesene Literatur in den öffentlichen Bücherschrank eingestellt werden beziehungsweise können Romane, Sach- und Kinderbücher kostenlos entnommen werden. Wer will, kann sich an Ort und Stelle in der geschwungenen Sinnesbank räkeln und schon mal einlesen, ein Angebot, das am Sonntag, trotz der nassen Witterung, gerne ausprobiert wurde. Dazu Ortsvorsteher Zimmer: "Ich sehe schon kommen, dass wir hier bald eine zweite Sinnesbank aufstellen müssen."

Mehr von Saarbrücker Zeitung