| 13:22 Uhr

Dieb und Drogen-Besitzer ohne Fahrkarte trickst sich selbst aus

Heusweiler. Bei einem erwischten Schwarzfahrer förderte die Polizei auch ein Messer zutage. red

Wer "krumme Dinger dreht", der sollte offenbar wenigstens seine Fahrkarten bezahlen, wenn er nicht per Saarbahn direkt in die Arme des Gesetzes fahren will: Angestellte der Saarbahn AG entdeckten bei einer Fahrkartenkontrollen am Mittwoch gegen 10 Uhr in der Saarbahn einen jungen Mann ohne Fahrkarte Da der 22-Jährige auch keine gültigen Ausweispapiere dabei hatte, sondern nur eine Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland, wurde die Polizei verständigt. Die wartete dann, wie abgesprochen, an der Haltestelle Heusweiler Markt, um den Mann zu überprüfen. "Hierbei wurden bei der Person 25 Gramm einer Substanz festgestellt, die dem Betäubungsmittel-Gesetz (BTM) unterliegt. Weiterhin führte der Täter ein Einhandmesser sowie eine Schmuckschatulle mit Silberschmuck mit sich", heißt es im Polizeibericht. Da er sich bezüglich der Herkunft des Schmucks mehrfach in Widersprüche verwickelte, vermuteten die Beamten, dass es sich um Diebesgut handelte und stellten den Schmuck sicher - die Ermittlungen zu dessen Herkunft laufen. Neben einer Anzeige wegen "Erschleichen von Leistungen zum Nachteil der Saarbahn" - also wegen des Schwarzfahrens - wird auch eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das BTM-Gesetz und eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz gefertigt, heißt es im Polizeibericht.



Das könnte Sie auch interessieren