Die Schulden steigen

Um das liebe, aber nicht vorhandene Geld geht es in der nächsten öffentlichen Sitzung des Heusweiler Gemeinderates am Donnerstag, 23. Juli, 18.30 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses. Der Gemeinderat berät und beschließt dann den Doppelhaushalt für 2015 und 2016.Bereits im vorigen Dezember hatte die Heusweiler Verwaltung dem Rat einen Haushaltsentwurf als Beratungsgrundlage vorgelegt.

Damals ging die Verwaltung von einem Minus von insgesamt mehr als sieben Millionen Euro in den beiden Jahren aus (3,2 Millionen Euro in 2015 und 3,9 Millionen Euro in 2016). Bisher beläuft sich der Gesamtschuldenstand der Gemeinde auf etwa 24,26 Millionen Euro .

Allerdings konnte die Verwaltung im Dezember noch keinen genehmigungsfähigen Entwurf des Doppelhaushaltes präsentieren, da der Haushaltserlass des Landes noch nicht vorgelegen hatte. Dieser liegt jetzt vor, so dass Rat und Verwaltung "ans Eingemachte" gehen und Änderungsvorschläge für einen positiveren Haushaltsabschluss einarbeiten können.

Auch ein Haushaltssanierungsplan muss aufgestellt werden. In diesem sind jährliche Haushaltsverbesserungen in Höhe von zehn Prozent des strukturellen Haushaltsdefizits der Gemeinde (Bezugsbasis) nachzuweisen. Die Bezugsbasis wird mit Minus 1,2 Millionen Euro beziffert, so dass sich hieraus für die Jahre 2015 bis 2019 Einsparungen in Höhe von jährlich 120 000 Euro , also insgesamt 600 000 Euro , ergeben.

Vor Eintritt in die Tagesordnung können Bürger fragen an die Gemeindeverwaltung oder an die Gemeinderatsfraktionen richten.