Die kleine Bahn kam ganz groß an

Wahlschied. Sehr zufrieden äußerte sich der Vorsitzende der Modelleisenbahnfreunde Heusweiler, Gerd Ziegler, über den Verlauf der 26. Modellbahnbörse im Kulturhaus in Wahlschied. Er registrierte deutlich mehr Besucher als im Vorjahr. Auf rund 160 Meter Länge addierten sich die Ausstellungstische, und darauf waren alle möglichen Artikel feilgeboten

Wahlschied. Sehr zufrieden äußerte sich der Vorsitzende der Modelleisenbahnfreunde Heusweiler, Gerd Ziegler, über den Verlauf der 26. Modellbahnbörse im Kulturhaus in Wahlschied. Er registrierte deutlich mehr Besucher als im Vorjahr. Auf rund 160 Meter Länge addierten sich die Ausstellungstische, und darauf waren alle möglichen Artikel feilgeboten. Ob neu und originalverpackt oder gebracht: Die Herzen der Modellbauer schlugen höher. Da gab es Zubehör wie Landschaftsteile, Häuser, ja ganze Straßenabschnitte, zudem Miniatur-Autos und Stadtmöblierungen oder Schienen aller Fabrikate und Spurbreiten - in Wahlschied konnte am Sonntag wieder jeder Modellbau-Fan etwas finden. Jürgen und Heidi Dierl aus dem nahen Pirmasens kommen seit Jahren gerne als Aussteller nach Wahlschied. Wahlschied gehöre zwar eher zu den kleineren Börsen, so Jürgen Dierl, doch "klein, aber fein", so ergänzt der Händler, der zur Frühjahrsbörse eine echte Rarität mitgebracht hatte: Stolz präsentiert er einen 55 Jahre alten Schnelltriebwagenzug. "So ein Modell hat schon mal 8000 Euro eingebracht", berichtet der Händler. Zu der Insolvenz des weltberühmten Herstellers Märklin meinte Dierl: "Das ist für uns kein Problem, weder für Händler noch Sammler. Der Laden läuft unter gleichem Namen, aber anderer Führung weiter." Falsche Unternehmenspolitik und hohe Preise sind für Peter Brutty die Gründe, dass dem Traditionsunternehmen jetzt die Puste ausgegangen ist; doch, so merkt er an: "Wir befürchten aber keine negativen Auswirkungen auf den Markt." Die 27. Auflage des Modellbaumarktes Wahlschied findet am 18. Oktober statt.

Auf einen BlickNachwuchs willkommen: Manfred Heil und Gerd Ziegler von den Modelleisenbahnfreunden Heusweiler teilten am Rande der Börse mit, dass ihren Club Nachwuchssorgen plagen: "Wir freuen uns vor allem über junge Leute, die Spaß an diesem schönen Hobby haben und die sich gerne bei uns engagieren würden", so Ziegler. Bei Interesse: Tel. (0 68 06) 8 34 93. eng