| 20:56 Uhr

Der Marktplatz rockt
Der Sommer-Sound schlägt auf dem Markt ein

Kühles Bier und heißer Sound: Die Band Frantic sorgte am Dienstag mit einem sehr gut besuchten Konzert für den Auftakt zum 11. Heusweiler Sommer-Sound-Festival auf dem Heusweiler Marktplatz.
Kühles Bier und heißer Sound: Die Band Frantic sorgte am Dienstag mit einem sehr gut besuchten Konzert für den Auftakt zum 11. Heusweiler Sommer-Sound-Festival auf dem Heusweiler Marktplatz. FOTO: Andreas Engel
Heusweiler. Die Heusweiler Open-Air-Reihe startete mit Frantic und viel guter Laune. Vier weitere Rock- und Soul-Konzerte folgen. Von Andreas Engel und Marco Reuther

„Was soll man da sagen? – Super Sommerwetter, super Band, super Stimmung, und das alles für lau.“ So freute sich am Dienstagabend Stefan Bohnenberger, der mit Jasmin Schmitt zum Heusweiler Marktplatz gekommen war. Das Paar gehörte zu den vielen Musikfreunden, die dem Sommer-Sound-Festival – zum ersten Termin in dieser Freiluft-Saison – ihre Aufwartung machten.


Den Auftakt der Reihe, die in diesem Jahr schon zum elften Mal über die Bühne geht, machte die Formation Frantic, die klassischen Rock der 70er Jahre in Handarbeit wieder auferstehen ließ. Das Credo der Band, „Musik gehört nicht in den Kopf, sondern in Beine und Bauch“, setzte Frantic eins zu eins um, zur Freude der Fans. Rund um die Bühne boten die Gastronomen vom Markt leckere, kühle Getränke und Speisen.

Das Rundum-Sommer-Sonne-Musikspektakel hat noch – jeweils an einem Dienstag ab 19 Uhr auf dem Marktplatz – vier weitere Termine im Programm: Am 17. Juli kommt Thomas Blugs Rockanarchie, im Köllertal bereits bestens bekannt. Die Band erwecke „die großen Rockshows der prägendsten Dekaden wieder zum Leben“, heißt es in der Ankündigung. Neben dem viel gelobten Gitarristen Thomas Blug und dem Bassisten und Sänger Rudi „Gulli“ Spiller ist diesmal auch Ralf Gustke mit dabei, der Schlagzeuger von Xavier Naidoo.



Am 31. Juli kommt die dreiköpfige Band Roxanne. Dass sie so heißt wie ein berühmter Titel der New Wave- , Punk- und Reggae-Band The Police, ist kein Zufall, denn genau deren Musik haben sich Frontmann Jochen Philippi (Bass), Steven Buch (Schlagzeug) und Endi Caspar (Gitarre) verschrieben.

Am 7. August heißt es dann „Dusemond – De Soto and Band“: Sänger Rick de Soto, Schlagzeuger Georg Dusemond, Gitarrist Andreas Usner und Bassist Joey Reitz bringen „Classic Rock“ auf die Bühne, mit Titeln von Led Zeppelin, U2, Bon Jovi, Aerosmith, AC/DC und etlichen mehr.

Soul, Funk und Diskofunk stehen dann zuletzt am 21. August auf dem Programm, mit „Elm F. & the Rooks feat. Noreda Graves“. Hinter dem Kürzel „Elm F.“ verbirgt sich der bekannte Jazzer und Blueser Elmar Federkeil, dessen Band ist nun um die Soul-Stimme von Noreda Graves verstärkt. Auf dem Heusweiler Marktplatz hört man dann Soulklassiker von James Brown, Kool & the Gang, Barry White oder Gloria Gaynor. Die Veranstalter versprechen: „Kein Tanzbein wird ruhig bleiben.“

Die dreiköpfige Band Roxanne spielt am 31. Juli Titel der berühmten Punk- und New-Wave-Band The Police.
Die dreiköpfige Band Roxanne spielt am 31. Juli Titel der berühmten Punk- und New-Wave-Band The Police. FOTO: PETER LAUER
Gitarrist Thomas Blug und Band stehen als nächste – am 17. Juli – auf dem Programm.
Gitarrist Thomas Blug und Band stehen als nächste – am 17. Juli – auf dem Programm. FOTO: Band