| 20:08 Uhr

3. Volleyball-Liga
Chance auf den Aufstieg schwindet für den TV Holz

Holz. Von Lucas Jost

Das war nichts für schwache Nerven: Nach einem 0:2-Satzrückstand haben sich die Spielerinnen des Volleyball-Drittligisten  TV Holz zurückgekämpft und das Spiel gedreht. Doch trotz des 3:2-Heimsieges am vergangenen Sonntag gegen den TV Villingen schwinden die Hoffnungen auf den Aufstieg.


Das Spiel gegen den Tabellenfünften begann schlecht für die Gastgeberinnen. Der Tabellenvierte geriet schnell in Rückstand. Der TV Villingen gewann den ersten Satz mit 25:18. Enger ging es im zweiten Durchgang zu. Der TV Holz erspielte sich eine 22:20-Führung. Doch danach gaben die Gastgeberinnen Punkt um Punkt ab und verloren den Satz mit 22:25. Damit stand fest: Der TV Holz konnte in seinem Heimspiel nur noch maximal zwei Punkte holen – und musste dafür drei Sätze infolge gewinnen.

Der TV Holz gewann den dritten Satz mit  25:16. Von der Dominanz zum Ende des dritten Durchgangs war im vierten wenig zu spüren. Beide Mannschaften waren sich ebenbürtig, lieferten sich tolle Ballwechsel. Ganz zur Freude der knapp 200 Zuschauer in der Halle an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken. Irgendwie schleppten sich die Holzerinnen mit dem 25:23-Satzgewinn in den Tie-Break, den mit 15:8 gewinnen konnten.

Die Aufstiegshoffnungen sind trotz des Sieges auf ein Mindestmaß gesunken. Fünf Mannschaften kommen für einen Aufstieg in die 2. Liga Süd infrage. Der TSV Ansbach und der TV Planegg-Krailing aus der 3. Liga Ost sowie der VC Wiesbaden II, der TV Waldgirmes und der TV Holz aus der 3. Liga Süd haben die Vorlizenzierung eingereicht. Abhängig von der Anzahl der freien Plätze in der 2. Liga Süd entscheidet sich, wie viele Mannschaften aufsteigen dürfen. Bei zwei freien Plätzen steigen nur die Meister der 3. Liga Süd und der 3. Liga Ost auf. Sollte es einen weiteren freien Platz geben, gäbe es eine Relegation zwischen den Zweitplatzierten der beiden Ligen.

Bliebe es bei drei Aufsteigern und nähmen Vereine, die die Vorlizenzierung eingereicht haben, den Aufstieg wahr, müsste der TV Holz (38 Punkte) Platz zwei in der Abschlusstabelle erreichen. Dazu müssten die Saarländerinnen den TV Waldgirmes (39 Punkte) überholen. Der hat Spitzenreiter VC Wiesbaden II (45 Punkte) mit 3:1 besiegt. Waldgirmes hat mit dem Tabellenzehnten und -vorletzten TSG Bretzenheim und dem Schlusslicht MTV Stuttgart ein leichtes Restprogramm. Die Holzerinnen spielen noch am kommenden Sonntag um 16 Uhr in der Multifunktionshalle der Sportschule gegen den punktgleichen Tabellenvierten SV Sinsheim sowie am 7. April um 19.30 Uhr beim Tabellenachten TV Jahn Kassel.



Wenn Der TV Holz und der TV Waldgirmes am Saisonende punktgleich sind, wird die Anzahl der Siege gewertet. Waldgirmes hat derzeit einen mehr als Holz.