| 20:04 Uhr

Am 26. Mai
Heusweiler braucht einen besonderen Wahlleiter

Heusweiler. In der jüngsten Gemeinderatssitzung musste die Wahl eines sogenannten „besonderen Gemeindewahlleiters“ wiederholt werden. Bereits im November war gewählt worden – aber damals nur per Akklamation, sprich in offener Abstimmung per Handheben.

Um „auf der sicheren Seite zu sein“, ließ Bürgermeister Thomas Redelberger (CDU) die Wahl jetzt geheim wiederholen. Erwartungsgemäß war das Ergebnis dasselbe wie im November. Fachbereichsleiter Klaus Thinnes wurde zum „besonderen Gemeindewahlleiter“ für die Wahlen am 26. Mai bestimmt. Zu seiner Stellvertreterin wählte der Rat die Sachbearbeiterin Sonja Ewen.


In Heusweiler wird am 26. Mai neben dem Gemeinderat auch der Bürgermeister neu gewählt, wobei es bei der Bürgermeisterwahl auch noch eine Stichwahl geben kann. Eigentlich ist der Bürgermeister einer Gemeinde der zuständige Wahlleiter. Doch weil Amtsinhaber Thomas Redelberger im nächsten Jahr wieder antritt, kann er nicht gleichzeitig Leiter dieser Wahl sein. In Frage kommen auch nicht Redelbergers Stellvertreter, die beiden Beigeordneten Volker Leinenbach (CDU) und Ulrich Krebs (FDP), weil sie erklärt haben, auch für den Gemeinderat 2019 kandidieren zu wollen.

(mdg)