Blick für Farben und Formen

Heusweiler · In der Rathausgalerie sind zurzeit Acryl- und Ölgemälde von Ludmilla Ukrow unter dem Titel „Licht und Farbe“ ausgestellt. Die Gemälde der Heusweiler Künstlerin beweisen Liebe zum Detail.

 Die Heusweiler Künstlerin Ludmilla Ukrow in der Rathausgalerie.

Die Heusweiler Künstlerin Ludmilla Ukrow in der Rathausgalerie.

Foto: Andreas Engel

Man könnte meinen, eine große Regie hätte Ludmilla Ukrows Gemälde genau passend für diese Jahreszeit an genau diesen Ort bestimmt. Am Mittwochabend ist in der Heusweiler Rathausgalerie die Ausstellung von Acryl- und Ölbildern der einheimischen Künstlerin eröffnet worden.

Was tut wohler, als sich in der dunklen Jahreszeit, im grauen, nassen November, mit farbenprächtigen Gemälden zu umgeben? Ludmilla Ukrows Werke verströmen den Charme eines Sommertages in der Provence, in der Toscana oder auch im Saargau. Es ist das Licht, das sie gekonnt einfängt und das ihre Werke adelt. Ihre Bilder bestechen durch ihren exakten Blick für das Farben- und Formspiel, das die Natur bereit hält. Treffend heißt ihre Heusweiler Ausstellung dann auch "Licht und Farbe".

Ob die Künstlerin eine traumhafte Ansicht der Saarschleife bei Orscholz nahezu fotorealistisch im Sonnenaufgang abbildet oder das rot- strahlende Mohnfeld, das in seiner Strahlkraft vielleicht symbolisch für ihr gesamtes Schaffen steht: bei all ihren Bildern ist Präzision, Liebe zu den kleinen Dingen und Leidenschaft für die Motive zu erkennen.

Ihr Oeuvre hat sie eingegliedert in Landschaften, Stadtansichten, abstrakte Kompositionen, Meeresbilder und alles, was an Land lebt, also Menschen, Tiere und Pflanzen. Im Heusweiler Rathaus ist nun eine repräsentative Ausstellung ihre Arbeiten zu sehen.

Ludmilla Ukrow, 1969 in Russland geboren, lebt seit 2000 im Saarland. Seit 2012 hat sie schon in neun Ausstellungen ihre Bilder gezeigt, darunter neben Heusweiler in Riegelsberg, Großrosseln und auch in Schiffweiler, Theley und Homburg.

Die Malerin hat in Russland Betriebswirtschaft studiert, aber sich im Saarland neben der Familie auf ihr Kunstschaffen konzentriert. Sie selbst bezeichnet sich eher als "Autodidaktin", sie hat sich aber auch in verschiedenen Volkshochschulkursen und an der Hochschule für Bildende Künste in Saarbrücken ausbilden lassen.

Die musikalische Umrahmung der Vernissage gestalteten Magdalena Anstett an der Blockflöte und Clemens Anstett am Flügel.

Die Ausstellung "Licht

und Farbe" ist noch bis zum

28. Dezember im Rathaus Heusweiler zu den Dienstzeiten der Verwaltung zu sehen.