Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 13:56 Uhr

Bigamie im Taxi, Turbulenzen bei der Komödie Holz

Holz. "Taxi, Taxi - oder: Doppelt leben hält besser", heißt das neue Stück der Komödie Holz , das im Oktober und November im katholischen Pfarrheim aufgeführt wird. Es stammt aus der Feder des zeitgenössischen englischen Erfolgs-Autors Ray Cooney, der sich gerne dem Thema Liebe in all seinen Facetten widmet. "Taxi, Taxi" ist eine turbulente Komödie über Bigamie und katastrophalen Folgen: Taxifahrer John Smith lebt nach einem exakten Stundenplan mit zwei Ehefrauen in zwei verschiedenen Wohnungen Londons. Sein Doppelleben funktioniert ganz hervorragend - bis ein Unfall alles durcheinanderbringt und John Smith sowie seine beiden Ehefrauen in ein wahres Chaos stürzt. Fredy Dittgen

"Die Proben sind in vollem Gange, und wir liegen absolut im Zeitplan. Derzeit machen wir uns aber Gedanken über die Kostüme", sagt Andreas Salm, Spielleiter der Komödie Holz . So erkundigt man sich noch, welche "Outfits" derzeit in London angesagt ist - um auch wirklich authentisch zu sein. Auch die Frage, wie man zwei Wohnzimmer gleichzeitig auf die Bühne des Holzer Pfarrheimes bringen kann, muss noch gelöst werden. Die Premiere ist am Samstag, 15. Oktober, 20 Uhr. Weitere Termine: Freitag, 21. Oktober, Samstag, 22. Oktober, Samstag 29. Oktober, Montag, 31. Oktober und Samstag, 12. November, jeweils 20 Uhr.