Förderung aus dem Staats-Säckel Geld für Bauhof Heusweiler und Spielplatz Riegelsberg

Heusweiler/Riegelsberg · Investitionen mit gut 540 000 Euro gefördert.

 Fördergelder für Heusweiler (Bauhof) und Riegelsberg (Spielplatz), von links: Der Riegelsberger Landtagsabgeordnete Bernd Wegner (CDU), Innenminister Klaus Bouillon, Bürgermeister Thomas Redelberger (Heusweiler) und Bürgermeister Klaus Häusle (Riegelsberg).

Fördergelder für Heusweiler (Bauhof) und Riegelsberg (Spielplatz), von links: Der Riegelsberger Landtagsabgeordnete Bernd Wegner (CDU), Innenminister Klaus Bouillon, Bürgermeister Thomas Redelberger (Heusweiler) und Bürgermeister Klaus Häusle (Riegelsberg).

Foto: Marion Vogr-Hürstel/Gemeinde Heusweiler/Marion Vogt-Hürstel

543 391 Euro Fördergelder für kommunale Projekte gab es jetzt über das Innen- und Bauministerium für die Gemeinden Heusweiler und Riegelsberg. Innenminister Klaus Bouillon (CDU) übergab die Bedarfszuweisungen auf dem Heusweiler Bauhof an die Bürgermeister Thomas Redelberger (Heusweiler) und Klaus Häusle (Riegelsberg). Heusweiler erhält 400 000 Euro, die in einen Erweiterungsbau für den Bauhof fließen. In dem Gebäude, das am Standort des derzeitigen Salzlagers entstehen soll, werden zusätzliche Funktions- und Nebenräume sowie eine Fahrzeughalle untergebracht sein. Zudem wird die Wärmedämmung am bisherigen Gebäude verbessert.

Wie Bürgermeister Redelberger (CDU) betonte, sind die Arbeiten und die Erweiterung notwendig, weil sich der 1978 errichtete Bauhof in sanierungsbedürftigem Zustand befindet und weil er inzwischen – auch aus arbeitsschutzrechtlicher Sicht – zu klein ist, insbesondere was Umkleide-, Schulungs- und Pausenräume angeht. Die Situation werde außerdem dadurch verschärft, dass der Bauhof weitere Aufgabenbereiche übernommen hat, weshalb sich Personal- und Fahrzeugbedarf erhöht hätten. Redelberger schilderte: „Heusweiler hat eine Fläche von über 40 Quadratkilometern, und es bedarf zahlreichem Personal und vieler Maschinen, um die anfallenden Arbeiten ordentlich zu erledigen, weshalb ein Umbau und eine Erweiterung des Bauhofs dringend geboten sind.“

Riegelsberg erhält 131 806 Euro für die Umgestaltung des Spielplatzes Lindenstraße. Wie Bürgermeister Klaus Häusle (SPD) ausführte, wird dort ein „Premiumspielplatz“ mit Fitnessparcours, einer Inklusionsschaukel sowie acht weiteren Spiel- und Bewegungsgeräten gebaut. Die vorhandenen Spielgeräte werden zur Wiederverwendung aufbereitet, ein gepflasterter Aufenthaltsbereich wird errichtet, das Gelände eingezäunt sowie Pflanzenbeete angelegt. Weitere 11 585 Euro erhält Riegelsberg für die Einführung eines Informations-Sicherheits-Management-Systems (ISMS).

Innenminister Klaus Bouillon betonte die Bedeutung einer gut aufgebauten und an die jeweiligen Arbeitsbedingungen angepassten Infrastruktur. Und die Investition in das ISMS sei wichtig, „da es sich dabei um einen wesentlichen Baustein bei der Digitalisierung der Kommunen handelt und Vorgaben des saarländischen Informationssicherheitsgesetzes umgesetzt werden.“