| 21:43 Uhr

Arbeiten auf der A8
Auf der A8 werden „akute Fahrbahnschäden“ beseitigt

Heusweiler. Auch Entwässerungsrinne muss auf der Autobahn bei Heusweiler saniert werden, der Verkehr wird gestört.

Fräs- und Flickarbeiten sind für kommenden Donnerstag, 7.30 bis 18 Uhr, auf der Autobahn 8 bei Heusweiler vorgesehen, und zwar zwischen dem Autobahnkreuz (AK) Saarbrücken und der Anschlussstelle (AS) Heusweiler auf der „Normalspur“ in Fahrtrichtung Saarlouis, teilte der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit. Konkret betroffen sind mehrere 50 bis 100 Meter lange Abschnitte, die sich, etwa 1500 Meter vor der AS Heusweiler, über eine Gesamtlänge von 950 Metern  verteilen. Dementsprechend fließt der Verkehr dort nur einspurig.


„Es handelt sich um die Beseitigung akuter Fahrbahnschäden. Die Maßnahme duldet aus Gründen der Verkehrssicherheit keinen Aufschub“, heißt es in der Mitteilung des LfS, der in den Hauptverkehrszeiten entsprechende Verkehrsbehinderungen erwartet.

Vermutlich wird sich der eine oder andere Autofahrer wundern, dass am Nachmittag „gar keine Arbeiter auf der Baustelle“ zu sehen sind. Das liegt aber ganz einfach daran, dass der frische Asphalt noch auskühlen muss, bevor er wieder befahren werden darf.



Wenige Tage nach diesen Ausbesserungsmaßnahmen ist auch das Instandsetzen einer Entwässerungsrinne auf der A8 bei Heusweiler vorgesehen. Diese Arbeiten sind vom LfS für die Zeit von Dienstag, 3. Juli, 12 Uhr, bis Freitag, 6. Juli, 16 Uhr, veranschlagt. Auch hier seien akute Schäden an der asphaltierten Entwässerungsrinne im Bereich des Mittelstreifens zu beheben – wiederum aus Gründen der Verkehrssicherheit „ohne Aufschub“. Betroffen ist zwischen dem AK Saarbrücken und der AS Heusweiler die Überholspur in Fahrtrichtung Saarlouis auf einer Länge von etwa 750 Metern. Der Verkehr wird einstreifig auf der Normalspur am Baufeld vorbei geführt. Zu den Hauptverkehrszeiten werden erneut Behinderungen erwartet, die bei der Routenplanung berücksichtigt werden sollten.