| 12:44 Uhr

Heusweilers neue Seite
Heusweiler mit neuem Internetauftritt

Startseite (oberer Bereich) des neuen, übersichtlich gegliederten Heusweiler Internet-Auftritts.
Startseite (oberer Bereich) des neuen, übersichtlich gegliederten Heusweiler Internet-Auftritts.
Heusweiler. Übersichtlicher, einfacher zu bedienen, barrierefrei und auch per Smartphone besser zu nutzen: Die Gemeindeverwaltung hat dem Heusweiler Internet- auftritt eine gelungene Rundumerneuerung gegönnt.

Alles neu macht der Januar: Die Gemeinde Heusweiler hat – wie gestern schon kurz vermeldet – ihre Internetseite brandneu gestaltet, am Dienstag wurde das Ergebnis im Rathaus vorgestellt – und es ist gut geworden: Sehr übersichtlich und somit Nutzerfreundlich kommt die Seite „www.heusweiler.de“ daher. Oben auf der Seite hat man sich auf fünf Oberbegriffe beschränkt: „Rathaus & Bürgerservice“, „Familie und Soziales“, „Kultur & Freizeit“, „Wirtschaft und Infrastruktur“, sowie „Bauen & Umwelt“  Über jeden dieser Schaltflächen gelangt man dann zu den entsprechenden Unterpunkten. Unter dem Bild des Rathauses folgen dann sogenannte Einsprünge: Gut sichtbare Quadratische Schaltflächen, mit denen man zu Bereichen gelangt, die gerade stark nachgefragt sind – derzeit „Aktuelles“, „Entsorgung“ und „Hotspots“. Zusätzlich könnte auch noch eine Art Laufband mit dringenden aktuellen Kurzmeldungen der Gemeinde eingeblendet werden.


Die wichtigste Neuerung im Hinblick auf die jüngeren Entwicklungen im digitalen Zeitalter: Da sich immer mehr Menschen nicht über den Home-Computer am Schreibtisch im Internet tummeln, sondern mobil über Tablet-Computer oder Smartphone, stellt sich die neue Hompage mit all ihren Unterpunkten automatisch auf die kleineren Bildschirme dieser Geräte ein. – Auch die oben angesprochene Übersichtlichkeit ist ein Pluspunkt für die Nutzung per Handy.

Ein wenig unheimlich ist es schon, aber heute dennoch Alltag im digitalen Geschäft, dass die Homepage, bzw. das dahinter stehende Computerprogramm „merkt“, welche Art von Endgerät der Besucher der Homepage benutzt: Von den derzeit monatlich etwa 20 000 Besuchen auf der Heusweiler Internetseite erfolgen inzwischen 20 bis 25 Prozent über mobile Tablet-Computer, erklärt Markus Ringer (Abteilung Personalwesen und Datenschutz der Gemeinde Heusweiler). Ringer ist gemeinsam mit Jan Kuhn (Abteilung Gebäudebewirtschaftung und EDV) von Gemeindeseite her verantwortlich für die Neugestaltung. Für das Web-Design waren das Saarbrücker Unternehmen oneforvision GmbH und dessen Projektleiterin Tanja Serra zuständig. Und da eine Webseite auch immer ansprechende Fotos braucht, hebt Bürgermeister Thomas Redelberger hervor, dass Günther Endres, Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung, die gelungenen Fotos beigesteuert hat.



Verbessert hat sich auch die „Barrierefreiheit“ der Homepage: Beim Design, so Tanja Serra, wurde auf gute Lesbarkeit für Menschen mit Sehbehinderungen und Senioren geachtet – etwa durch gute Kontraste der Schrift zum Hintergrund –, zudem lässt sich schon ganz oben auf der Seite ein größeres Schriftbild auswählen. Auch die Suchfunktion, erklärt Jan Kuhn, ist verbessert worden. So erkenne das System auch Begriffe mit gleicher Bedeutung, beispielsweise komme man nun sowohl mit dem Begriff „Müll“ als auch mit dem Begriff „Abfall“ zu Fragen zum Thema Müllentsorgung.

Nach wie vor findet man auch die Veranstaltungen der Gemeinde auf der Homepage, ebenso die Veranstaltungen Dritter, etwa von Vereinen, die dem Veranstaltungskalender der Gemeinde mitgeteilt wurden.

Zudem lässt sich so manches Formular ausdrucken (bei „Rathaus und Bürgerservice“ findet man den „Formulrservice“). Und in Fällen, in denen keine Unterschriften notwendig sind, lassen sich Formulare auch direkt online ausfüllen. So können etwa die Hallen und Gasträume der Gemeinde direkt übers Internet angefragt werden – „und zu jeder Halle gibt es gut gegliedert ausführliche Informationen und zum Beispiel aussagekräftige Fotos“, so Bürgermeister Redelberger.

Zuletzt war die Homepage „www.heusweiler.de“ 2007 überarbeitet worden –.im digitalen Zeitalter also vor einer halben Ewigkeit.