Arvato-Mitarbeiter sammelten für den Saarbrücker Kältebus

Gute Tat : Arvato-Mitarbeiter spenden für Saarbrücker Kältebus

Eigentlich wollte die Belegschaft von Arvato, dem von Schließung bedrohten Callcenter im Heusweiler Ortsteil Eiweiler, am Freitag nach Gütersloh fahren, um dort vor dem Haupthaus des Mutterkonzerns, der Bertelsmann-Stiftung, zu demonstrieren.

Doch dann wurde die Fahrt kurzfristig verschoben, denn nun laufen offenbar doch noch – mit Beteiligung der saarländischen Landesregierung – Verhandlungen mit dem Mutterhaus. Und die sollten auf keinen Fall gestört werden. Doch die Lunchpakete für die Fahrt waren schon bestellt. Der Betriebsrat organisierte daraufhin eine spontane Spendenaktion: Die Lunchpakete wurden an alle Mitarbeiter verteilt mit der Bitte, im Gegenzug für den Saarbrücker Kältebus zu spenden.

So haben die selbst von Entlassungen bedrohten Arvato-Mitarbeiter noch an die Obdachlosen in Saarbrücken gedacht. Bisher sind etwa 250 Euro zusammengekommen, „vermutlich kommt noch ein bisschen was hinterher“, hieß es aus dem Betriebsrat.

Mehr von Saarbrücker Zeitung