| 13:57 Uhr

Neues Netzwerk
Alles aus einer Kiste

Heusweilers Bürgermeister Thomas Redelberger und Bernd Wegner, Präsident der Handwerkskammer des Saarlandes (von links), beim Spatenstich zur Gründung der Köllertaler Handwerkerkiste.
Heusweilers Bürgermeister Thomas Redelberger und Bernd Wegner, Präsident der Handwerkskammer des Saarlandes (von links), beim Spatenstich zur Gründung der Köllertaler Handwerkerkiste. FOTO: Marion Vogt-Hürstel
Heusweiler. Köllertaler Handwerksbetriebe haben sich zu einem Netzwerk zusammengeschlossen. Von Fredy Dittgen

Die erste Hausmesse der Köllertaler Handwerkerkiste am Wochenende in der Kulturhalle war ein „Mega-Erfolg“, wie es der Bauunternehmer Jörg Mölter beschrieb. Zwei Tage informierten sich Bauherren über die neugegründete Handwerkerkiste. Der gehören elf Mitgliedsfirmen aus dem lokalen Baugewerbe an.


Darunter Heizungsbauer, Elektriker, Fliesenleger, Maler, Schreiner, Metallbauer, Dachdecker und Fachbetriebe für Bodenbelagsarbeiten sowie für Winter- und Sommergärten. Sie werden von einem Ingenieurbüro aus Eppelborn in den Planungen und bei Energieberatungen unterstützt. Jörg Mölter und Rolf Wilmes sind die Gründungsväter. „Die Köllertaler Handwerkskiste ist ein Netzwerk ausgewählter lokaler Handwerksbetriebe, die seit Jahren in regionalen Projekten Hand in Hand zusammenarbeiten“, sagte Mölter. Die Idee dazu sei bei einer Gewerbeschau in Riegelsberg entstanden. „Dort äußerten viele Kunden den Wunsch, für geplante Bauprojekte nur einen Ansprechpartner zu haben“, so Mölter.

Der Vorteil für den Kunden liege in der Koordination des Bauvorhabens, betonte er. Die beteiligten Fachbetriebe würden nicht nur ihr eigenes Gewerk abwickeln, sondern mit den anderen am Haus tätigen Handwerkern eng zusammenarbeiten. Damit komme es für den Bauherren nicht mehr zu lästigen Verzögerungen im Bauablauf oder zu Nacharbeiten. Die Handwerkerkiste präsentierte den potenziellen Kunden bei der Hausmesse ihr modulares Handwerker-System-Haus. „Jeder hat andere Vorstellungen von seinem Traumhaus. Wir bauen es ihm“, schilderte Rolf Wilmes. Das Haus ist in der Basisversion mit 165 Quadratmetern Wohnfläche und unterkellert schlüsselfertig ab 250000 Euro erhältlich. Und da man sich anhand eines Bauplans nicht so recht vorstellen kann, wie das spätere Traumhaus in der Realität aussehen wird, konnte sich jeder Interessent solch einen Bauplan durch eine 3-D-Brille anschauen und einen virtuellen Rundgang im zukünftigen eigenen Haus unternehmen. „Das Ergebnis produzierte einen Wow-Effekt bei allen, die sich diese 3-D-Brille aufsetzten“, sagte Wilmes.



Bernd Wegner aus Riegelsberg, der Präsident der Handwerkskammer des Saarlandes, lobte die Initiatoren der Köllertaler Handwerkerkiste: „Das ist eine ganz tolle Initiative und im Köllertal bisher einmalig. Ich finde es klasse, dass sich hier Gewerke zusammengefunden haben, einen Gegenpool zu Generalunternehmen bilden und dadurch in der Lage sind, selbst mitzuhalten.“ Wegner weiter: „Das wird eine ganz spannende und interessante Entwicklung.“

Weitere Informationen erteilt Jörg Mölter unter Telefon (0 68 06) 9 94 13 49.