Heidstocker Frauenchor "Viva Voce" sucht neue Leiterin

Völklingen : Heidstocker Frauenchor sucht neue Leiterin

„Viva Voce“ wird 25. Das Jubiläumskonzert könnte das letzte sein, für Chorleiterin Hedwig Conrath ist keine Nachfolgerin in Sicht.

Der Frauenchor „Viva Voce“ besteht seit 25 Jahren. Das Jubiläumskonzert am Sonntag könnte zugleich das letzte Konzert sein, denn die Chorleiterin Hedwig Conrath wird verabschiedet, und eine Nachfolgerin ist nicht in Sicht.

„Das war eine persönliche Entscheidung“, sagt die Chorgründerin, die mit einem lachenden und einem weinenden Auge vor ihrem Abschied steht. Zum einen ist der Chor ihr Werk. Sie hat selbst vor 25 Jahren auf dem Heidstock nach Mitgliedern gesucht und den Frauenchor gegründet, weil sich einfach keine Männer meldeten. Andererseits ist sie 70 geworden und will mit ihrem Mann, den drei Töchtern und fünf Enkeln noch Zeit verbringen und reisen.

Der Chor habe eine neue Leitung gesucht, eine Kandidatin sei abgesprungen. Jetzt stehe er ohne Dirigentin da. „Aber ich kann nicht ewig weitermachen“, sagt die Musikerzieherin, die in Niederösterreich geboren wurde und in Linz aufwuchs.

Beim Skifahren lernte sie ihren Mann kennen. Er ist Ingenieur, arbeitete bei Röchling. Die jungen Leute zogen ins Saarland und wohnen seither auf dem Heidstock. „An drei Adressen – aber immer auf dem Heidstock“, sagen die beiden Österreicher, die das Saarland lieben lernten. „Es sind die unheimlich lieben Menschen, die uns hier halten“, erklärt Hedwig Conrath.

Es gebe keine Pläne, nach Österreich zurückzugehen. „Ich bin also noch weiterhin im Land. Vielleicht biete ich zum gemeinsamen Singen einmal monatlich einen Jour Fix an, oder ich gestalte zum Weltgebetstag ein musikalisches Projekt“, baut sie eine Brücke.

Doch der Frauenchor und der aus ihm hervorgegangene Jugendchor „Chörche“ brauchen eine neue Leitung. Der Abschied zum Jubiläum stehe unverrückbar fest.

„Das ist schon ein emotionaler Moment. Das könnte auch Tränen geben“, weiß die Chorleiterin, die früher an der Sulzbacher Musikschule unterrichtete und selbst weiterhin Kontrabass spielen wird. Das Instrument lernte sie erst mit 45. Jetzt mit 70 plant sie einen weiteren Lebensabschnitt, mit viel Familie und etwas weniger Musik.

Das Jubiläumskonzert „Schön war die Zeit!“ mit Musik von Mendelssohn, Wecker, Schlagern der sechziger Jahre, Gospels und anderem, beginnt am Sonntag, 27. Oktober um 18 Uhr in der Erlöserkirche in Völklingen-Heidstock. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung