1. Saarland
  2. Saarbrücken

Hauptzollamt Saarbrücken findet bei Kontrollen Amphetamin und Marihuana

Bei Auto-Kontrolle nahe Luxemburg : Zöllner finden Amphetamin und Marihuana in Radmulde

Die drei Insassen eines Autos verhielten sich während einer Kontrolle in Grenznähe auffallend nervös. Das machte sie für die Zöllner des Hauptzollamts Saarbrücken verdächtig. Zu Recht, wie die Untersuchung des Fahrzeugs ergab.

600 Gramm Amphetamin und 80 Gramm Marihuana haben Zöllner des Hauptzollamts Saarbrücken letzte Woche bei Kontrollen an der A 8 sichergestellt.

Wie das Amt an diesem Dienstag (28.) mitteilte, kontrollierten die Zöllner am 20. Januar gegen 13 Uhr in Grenznähe ein Auto, das aus Luxemburg kam. Die drei Insassen im Alter von 19 bis 40 Jahren gaben an, mit Freunden aus Deutschland feiern zu wollen. Weil sie sich auffallend nervös zeigten, schauten die Zöllner genauer hin. Und das aus gutem Grund, wie sich herausstellte: Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden sie in der Reserveradmulde ein Einmachglas mit fast 600 Gramm Amphetamin. Darüber hinaus entdeckten sie rund 80 Gramm Marihuana.

Zöllner des Hauptzollamts Saarbrücken haben 600 Gramm Amphetamin im Einmachglas gefunden. Foto: Hauptzollamt Saarbrücken

Gegen die drei, die aus verschiedenen europäischen Ländern stammen, wurden Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Im Anschluss wurden sie vorläufig festgenommen. Das Amphetamin und das Marihuana wurden sichergestellt.