| 20:30 Uhr

Die RAG gibt bekannt
Haldenrundweg wegen Rodungsarbeiten gesperrt

Blick auf die Halde Lydia
Blick auf die Halde Lydia FOTO: RAG
Fischbach-Camphausen (red) Im Vorfeld der geplanten Sanierungen der Bergehalde Camphausen-Lydia und Camphausen-Nördlich Fischbachbahn in Quierschied werden ab kommenden Montag, 15. Januar, Rodungsarbeiten stattfinden. Die Planung und Durchführung dieser Maßnahmen erfolgt durch die RAG Montan Immobilien GmbH. Die Arbeiten sind laut RAG durch das Bergamt Saarbrücken genehmigt und mit der Gemeinde, dem Landesamt für Umwelt und Arbeitsschutz (LUA) sowie dem Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz abgestimmt. Bei der Sanierung der Bergehalden wird ein geordnetes Entwässerungssystem sowie standsichere Flanken angelegt. Die Maßnahmen sind Voraussetzung für die Entlassung der Halden aus der Bergaufsicht.

Die RAG Montan Immobilien weist nachdrücklich darauf hin, dass die Zuwegung der Bergehalde Lydia einschließlich des Haldenrundweges während der Rodungsarbeiten gesperrt wird und das Betreten der Halde verboten ist. Das Betreten der Bergehalde Camphausen-Nördlich Fischbachbahn ist weiterhin nicht erlaubt.



Für alle Fragen rund ums Thema steht von der RAG Montan Immobilien GmbH Projekt-ingenieur Stefan von dem Broch zur Verfügung, Telefon: (0 68 31) 48 89-35 13, E-Mail: Stefan.vondemBroch@rag-montan-immobilien.de.