| 20:32 Uhr

Kolumne
Gutes zum Jahresende

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Gute Neuigkeiten gab es zum Jahresende für unsere Region. Eine nicht repräsentative Online-Umfrage der SZ zeigt, dass die Kommunen gut daran tun, freiwillige Angebote weiterhin vorzuhalten, selbst wenn sie dafür Geld ausgeben müssen. Ganz konkret geht es um die kommunalen Büchereien/Bibliotheken. Diese werden von vielen der Umfrageteilnehmer als wichtig erachtet, die sie nicht missen möchten, selbst wenn sie deren Angebote nicht oder nur selten nutzen. Und diese Angebote beinhalten heute viel mehr als nur gedruckte Worte. Da gibt es auch Hörbücher und die Online-Ausleihe, die von immer Menschen geschätzt werden. In den Büchereien werden aber auch Lesungen abgehalten, es gibt spezielle Aktionen für Kinder und auch Lesekreise. Und das ist für ein funktionierendes Gemeinwesen wichtig, Literatur macht nämlich einen wesentlicher Teil unserer Kultur und Zivilisation aus. Von Thomas Feilen

Genauso wichtig wie geistige Nahrung ist natürlich auch die Nahversorgung mit Lebensmitteln. Und die ist in Bildstock dank der Unterstützung des Regionalverbandes durch den Kauftreff auch im Neuen Jahr gesichert. Hier können Menschen einkaufen, ein Schwätzchen halten und sich ihre Einkäufe auch nach Hause bringen lassen. Das ist gerade in einer immer älter werdenden Gesellschaft sinnvoll und zukunftsweisend. Zudem die Beschäftigten des Kauftreffs mittels ihrer Tätigkeit dort Anschluss finden sollen/können  an den sogenannten ersten Arbeitsmarkt. Hoffentlich gelingt ihnen das 2018. Es bleibt also spannend!