Günter Hary und Hans-Joachim Adams bekommen Verdienstkreuz verliehen.

Verdienstkreuz : Auszeichnung für zwei Saarbrücker

Für ihren außergewöhnlichen ehrenamtlichen Einsatz haben Günter Hary aus Dudweiler und Hans-Joachim Adams aus Altenkessel nun eine große Anerkennung bekommen.

Günter Hary aus Dudweiler und Hans-Joachim Adams aus Altenkessel haben gestern im Saarbrücker Schloss das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Die beiden erhielten die Auszeichnung aus den Händen von Staatssekretär Christian Seel für ihr besonderes und langjähriges ehrenamtliches Engagement. „Diese Auszeichnung wird nur Persönlichkeiten zuteil, die sich weit über das gewöhnliche Maß für andere Menschen und für das Gemeinwohl eingesetzt haben“, sagte der Staatssekretär des Innenministeriums.

Günter Hary ist seit mehr als 30 Jahren der Vorsitzende der Marinekameradschaft Dudweiler und hat quasi das Meer ins Saarland gebracht. Zudem ist er seit mehreren Jahrzehnten ehrenamtlich für das Theresienheim in Burbach tätig. Dort kümmert sich der 70-Jährige um junge und alte Menschen, organisiert Spielenachmittage und Campingwochenenden. „Ich habe lange darüber nachgedacht, aber so richtig einordnen kann ich diese Verleihung noch nicht. Ich habe ja immer nur das gemacht, was mir Spaß gemacht hat. Es waren immer ganz viele Freunde dabei, die bei allem geholfen haben“, so Günter Hary.

Hans-Joachim Adams war bereits Ende der 1970er Jahre Hauptgruppenleiter des Deutschen Jugendrotkreuzes im Ortsverband Völklingen. Es folgte eine einzigartige DRK-Karriere bis hin zum Amt des Landesbereitschaftsleiters, das der 58-Jährige von 2003 bis 2016 inne hatte. Dabei leitete er mehrere Hundert DRK-Einsatzkräfte bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland, bei der Überschwemmungskatastrophe in Torgau-Oschatz im Jahr 2004 und während der Flüchtlingskrise vor vier Jahren.

„Auf meinem ganzen DRK-Weg haben mich viele Freunde von Anfang an begleitet. Als ich den Brief des Ministerpräsidenten öffnete und von der Verleihung las, habe ich angeblich so doof geguckt, wie noch nie. Das hat meine Frau gesagt. Ich dachte zuerst, mich will jemand veräppeln“, sagt Hans-Joachim Adams. Zu den Gratulanten zählten auch der neue Saarbrücker Oberbürgermeister Uwe Conradt sowie viele Familien- und Vereinsmitglieder der beiden ausgezeichneten Ehrenamtler. Das Bundesverdienstkreuz wurde im Jahr 1951 vom damaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss eingeführt. Zwei Jahre nachdem das Grundgesetz verkündet worden war, die ersten Wahlen zum Bundestag nach Kriegsende stattgefunden hatten und die erste Bundesregierung mit Konrad Adenauer an der Spitze gebildet worden war.

Mehr von Saarbrücker Zeitung