| 21:11 Uhr

Regionalverband
Grüne wollen Infoabende zum Grubenwasser

Regionalverband.

Anlässlich der Planungen der RAG, die Bergwerke bis zum Jahr 2035 komplett zu fluten, haben die Grünen im Regionalverband Saarbrücken Bürgerinformationsveranstaltungen beantragt. Grünen-Fraktionsvorsitzender Manfred Jost hat betont, die Bevölkerung dürfe nicht weiter über mögliche Auswirkungen des geplanten Grubenwasseranstiegs im Ungewissen bleiben. Ein Großteil der Bevölkerung des Regionalverbandes sei als Hausbesitzer oder Trinkwassernutzer betroffen. „Ende August hat die RAG beantragt, das Grubenwasser auf Minus 320 Meter NN in Duhamel und Reden ansteigen zu lassen. Ein von der Landesregierung in Auftrag gegebenes Gutachten kommt zu dem Besorgnis erregenden Ergebnis, dass die Auswirkungen eines Grubenwasseranstiegs größer sein könnten, als bisher angenommen. So sei weder eine Beeinträchtigung des Trinkwassers der Stadtwerke Saarbrücken und Sulzbach, noch neue Bergschäden oder ein erhöhter Gasaustritt ausgeschlossen“, erklärt Manfred Jost, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Regionalverband Saarbrücken. Gerade erneute Bodenbewegungen wie Hebungen und Senkungen könnten Schäden an Häusern zu Folge haben, so die Grünen.