1. Saarland
  2. Saarbrücken

Grüne kritisieren Tierheim-Finanzierung in Saarbrücken

Saarbrücken : Grüne kritisieren gescheiterte Tierheim-Finanzierung

„Versagen auf der ganzen Linie“ attestieren die Grünen in der Regionalversammlung den Bürgermeistern der Regionalverbandskommunen und Regionalverbandsdirektor Peter Gillo – weil es ihnen nicht gelungen ist, die Finanzierung des Saarbrücker Bertha-Bruch-Tierheims auf eine solide Basis zu stellen.

Sollte der Tierschutzverein nun sein ehrenamtliches Engagement für Fundtiere einstellen müssen, so warnt Grünen-Fraktionschef Patrick Ginsbach, dann könnte die Weigerungshaltung zum finanziellen Bumerang für die Kommunen werden. Ginsbach: „Denn dann müssen die Kommunen die Unterbringung und Betreuung der Fundtiere selbst übernehmen und möglicherweise kostspielig ein Tierheim betreiben.“ Der Grünen-Politiker ruft nun zur Vernunft auf. Ginsbach: „Wir brauchen einen neuen Anlauf. Was im Landkreis Saarlouis geht, muss doch auch im Regionalverband Saarbrücken möglich sein: eine verlässlich geregelte Tierheim-Finanzierung. Klar ist: Der Tierschutzverein erfüllt mit dem Bertha-Bruch-Tierheim freiwillig eine Pflichtaufgabe der Städte und Gemeinden, indem er Fundtiere aufnimmt. Die Kommunen sind daher in der Verantwortung.“