1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Großrosseln

Wo man fröhlich Freundschaft schließt

Wo man fröhlich Freundschaft schließt

Großrosseln/Petite-Rosselle. Krawumm!!! Mit ihrem Vorderlader-Salut geben die Mitglieder des Schützenvereins Falke am Samstagnachmittag den Startschuss zur 28. Auflage des von der Arbeitsgemeinschaft der Vereine des Gemeindebezirks Großrosseln (AVG) veranstalteten Dorffestes

Großrosseln/Petite-Rosselle. Krawumm!!! Mit ihrem Vorderlader-Salut geben die Mitglieder des Schützenvereins Falke am Samstagnachmittag den Startschuss zur 28. Auflage des von der Arbeitsgemeinschaft der Vereine des Gemeindebezirks Großrosseln (AVG) veranstalteten Dorffestes. Die Gardemädchen des Karnevalvereins Doll Doll haben bei ihrem Marsch durch die Bahnhofstraße alle Hände voll zu tun. Neben deutschen, französischen und europäischen Fähnchen tragen sie zu den Kostümen passende Regenschirme. Die jungen Kolleginnen, die sich auf der anderen Seite der Grenze mit der Batterie Fanfares und viel Tamtam in Bewegung setzen, schützen Umhänge vor der Nässe. Die Majorettes brauchen schließlich die Hände, um mit ihren Stöcken zu wirbeln. Zum mittlerweile 23. Mal sind die französischen Nachbarn mit von der Partie. In Petite Rosselle kümmert sich das Office Municipal des Sports et de la Culture (OMSC) um die Organisation. Mit Handschlag oder Küsschen begrüßt man sich auf der Place du Jumelage: "Wie geht's? Ça va? Unn selbschd?" Während deutsche und französische Polizisten gemeinsam auf Streife gehen, schwärmt der Männergesangverein Großrosseln von einem gemütlichen Wirtshaus im Rosseltal. "Ich wünsche uns allen ein schönes Dorffest!", ruft der AVG-Vorsitzende Wolfgang Roth beim Fassanstich.19 Vereine bevölkern die bunte Festmeile auf deutscher Seite. Während sich die Kinder auf dem Karussell vergnügen, studieren die älteren Besucher schon mal die Speisekarte. Froschschenkel, Merguez, Reibekuchen oder Bockwürste sind im Angebot. Und auch musikalische Leckerbissen werden serviert: Live-Musik, Disco-Beats und Chorgesänge sorgen während des zweitägigen Festes für Stimmung. "Es ist etwas feucht, aber das Angebot an Speisen ist sehr umfangreich", berichtet Franz Wolsdorfer aus Völklingen. Gemeinsam mit Sohn Tim fühlt er sich trotz des ungemütlichen Wetters wohl. Während die beiden Gäste auf den Flammkuchen warten, plaudern sie mit ihren Bekannten vom Tennisclub Südwarndt Großrosseln. Als am frühen Abend die letzten Schauer abklingen, füllt sich die grenzüberschreitende Festmeile. Dem Wunsch von AVG-Chef Wolfgang Roth folgen die Besucher jetzt gerne: Auf dem Rossler Dorffest sollen alte Freundschaften vertieft und neue Freundschaften geschlossen werden.