| 20:13 Uhr

Wildsau-Chefkoch kommt in Amt und Würden

Karlsbrunn. Das traditionelle Karlsbrunner Wildsaufest unter Regie des Förderkreises SV Karlsbrunn wird dieses Jahr am Samstag, 6. Juni, und Sonntag, 7. Juni, über die Bühne gehen. Nachdem Chefkoch Jürgen Kern nach 25 Jahren in den Ruhestand ging (die SZ berichtete), wurde am vergangenen Montag im Sportheim Wiesental in Karlsbrunn der neue Chefkoch vorgestellt

Karlsbrunn. Das traditionelle Karlsbrunner Wildsaufest unter Regie des Förderkreises SV Karlsbrunn wird dieses Jahr am Samstag, 6. Juni, und Sonntag, 7. Juni, über die Bühne gehen. Nachdem Chefkoch Jürgen Kern nach 25 Jahren in den Ruhestand ging (die SZ berichtete), wurde am vergangenen Montag im Sportheim Wiesental in Karlsbrunn der neue Chefkoch vorgestellt. Es ist der 32-jährige Sascha Eisenbarth. Er wird ab sofort diese Position übernehmen und also schon beim kommenden Fest Regie führen. Als Wahrzeichen seines Amtes wurde ihm von Präsident Albrecht Wagner eine Saufeder überreicht. Diese Waffe diente in früherer Zeit zum Erlegen der Wildschweine. Der junge Chefkoch Sascha Eisenbarth ist bereits seit fünf Jahren mit dem Ablauf des Festes vertraut. red