Wiedergefunden: Vermisstes Getriebe liegt beim Schrotthändler

Wiedergefunden: Vermisstes Getriebe liegt beim Schrotthändler

Kaum zu glauben, aber wahr: Das Getriebe , das der Heimatkundliche Warndt (HVW) vor mindestens 22 Jahren vor dem Großrosseler Sitzungssaal postierte und nun vermisste, ist wieder aufgetaucht. HVW-Vorsitzender Karl Werner Desgranges berichtete der SZ am Telefon, der Völklinger Schrotthändler Lothar Schlauch habe ihn nach dem SZ-Artikel vom Freitag angerufen - mit der Nachricht, das Getriebe liege "leicht ramponiert" auf seinem Firmengelände.Die Gemeinde Großrosseln hatte das Grundstück im Herbst 2013 verkauft.

Beim Abräumen der Fläche blieb das Getriebe liegen. Im Mai 2014 begann der Abriss der alten Bauten, ihren Platz nehmen jetzt neue Einkaufsmärkte ein (wir berichteten). Anfang 2015 fiel den Heimatkundlern dann auf, dass das Getriebe verschwunden war. Sie schlugen Alarm: Ihr "Industriedenkmal" sei gestohlen worden. Zunächst fand sich keine Spur - bis jetzt. Was der Verein nun mit dem Erinnerungsstück machen werde, sei noch nicht entschieden, sagte Desgranges.

Mehr von Saarbrücker Zeitung