1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Großrosseln

"Wenn ich mal nicht pfeife, fehlt mir was"

"Wenn ich mal nicht pfeife, fehlt mir was"

Großrosseln. Erwin Engel ist einer der ältesten, noch aktiven Fußball-Schiedsrichter im Saarland

Großrosseln. Erwin Engel ist einer der ältesten, noch aktiven Fußball-Schiedsrichter im Saarland. Jetzt wurde dem gebürtigen Saarbrücker, der bis vor zwei Jahren in Großrosseln wohnte und dann nach Altenkessel umzog, eine ganz besondere Ehre zuteil: Auf Vorschlag von Stefan Faust, dem Obmann der Schiedsrichtergruppe Völklingen-Köllertal, wurde der 78-Jährige mit der Sportplakette des Saarlandes ausgezeichnet. In der Staatskanzlei in Saarbrücken nahm Engel die Auszeichnung für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Bereich des Schiedsrichterwesens aus den Händen der Sportministerin Annegret Kramp-Karrenbauer in Empfang.Erwin Engel leitet seit 1976 Spiele im Bereich des Saarländischen Fußballverbandes. "Noch heute, mit nunmehr fast 80 Jahren, pfeift er immer noch etwa 150 Spiele pro Jahr im Bereich der Jugend, AH und Reserve", lobt Faust und ergänzt: "Er lässt es sich auch nicht nehmen, an jedem Lehrabend der Gruppe teilzunehmen, und ist als Helfer bei Turnieren und Sportfesten unserer Schiedsrichtergruppe immer begeistert dabei."

Stefan Faust beschreibt Erwin Engel als " überdurchschnittlich engagiert und stets einsatzbereit, egal zu welcher Tageszeit". Engel wird auch heute noch auf den Sportplätzen in der Region wegen seiner kompetenten Spielleitung geschätzt. Kein Wunder, war er doch selbst ein hervorragender Fußballspieler. Als rechter Läufer spielte er bis 1954 mit seinen Brüdern Karl und Josef beim SV Saar 05 Saarbrücken in der ersten Amateurliga Saar (heutige Saarlandliga). Die Engel-Brüder waren hoch geschätzt. Von 1954 bis 1965 spielte Engel beim SC Altenkessel, für den er bis heute auch als Schiedsrichter aktiv ist. Hier hat er mit seiner in diesem Jahr verstorbenen Frau Liesel lange Jahre das Clubheim geführt.

"Die Auszeichnung mit der Sportplakette ist für mich eine wunderbare Ehrung", sagt Engel. Er fühlt sich mit seinen 78 Jahren immer noch fit und gesund: "Das kommt davon, weil ich mich beim Training mit den Alten Herren des SC Altenkessel in Form halte. Außerdem hält mich das Pfeifen jung." Die Pfeife an den Nagel zu hängen - daran denkt Erwin Engel noch lange nicht: "So lang es noch geht, will ich pfeifen. Denn wenn ich mal nicht pfeife, fehlt mir etwas." dg