1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Großrosseln

Wegen kaputtem Controller: Mann greift Vater an und leistet Widerstand gegen Polizei

Wegen kaputtem Spielecontroller : Mann attackiert seinen Vater und drei Polizeibeamte mit Schlagstock

Als die Beamten im Haus der Eltern des Mannes eintrafen, attackierte der Mann die Polizisten mit einem Teleskopschlagstock.

Schwieriger Einsatz am Sonntagmorgen im Regionalverband Saarbrücken: Ein älteres Ehepaar ruft die Polizei wegen dem eigenen Sohn. Dieser randalierte offenbar im Haus und hatte seinen eigenen Vater geschlagen.

Nachdem die Polizei vor Ort eintrifft und gerade dabei ist, den Sachverhalt aufzunehmen, stürmt der 23-jährige Mann aus seinem Zimmer und attackiert einen der Beamten mit einem „massiven“ Teleskopschlagstock. Es kommt zum Handgemenge, wobei der Mann erheblichen Widerstand gegen die Festnahme leistet. Drei Beamte werden im Zuge leicht von dem Mann verletzt. Er beleidigt die Polizisten außerdem aufs Übelste.

Laut Angaben der Polizeiinspektion Völklingen beruhigte sich der Mann erst auf der Dienststelle wieder. Aufgrund eines Vorfalles vor einigen Jahren sei der Täter bereits polizeibekannt gewesen, teilt die Polizei mit. Kurios ist seine Begründung für den Ausraster: Der Mann gibt an, dass der Controller seiner Spielkonsole kaputt gegangen und er deswegen ausgetickt sei.

Für ihn wurde ein zehntägiges Betretungsverbot der elterlichen Wohnung, in der er aktuell lebt, verhängt, dass die Eltern auch gerichtlich durchsetzen wollen. Bei Missachtung drohen dem 23-Jährigen hohe Geldstrafen. Darüber hinaus kommen mehrere Strafverfahren auf den jungen Mann zu: Wegen Körperverletzung, Widerstand gegen die Festnahme sowie tätlicher Angriff auf und Beleidigungen von Polizeibeamten.