Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 17:25 Uhr

Warndt-Zweckverband beschließt Konzept für Jagdschloss

Großrosseln. Ein dickes Paket hatte die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Regionalentwicklung Warndt gestern auf dem Tisch. 63 Seiten umfasst das Gutachten zur "Inwertsetzung" des Jagdschlosses Karlsbrunn, das im Mittelpunkt der Sitzung stand. Autor ist der Gastronomie-Spezialist Sven Becker, der das Architektur- und Ingenieurbüro Walle aus Mandelbachtal hinzugezogen hat. Gemeinsam haben sie geprüft, was man tun muss, um das Schloss in Schuss zu bringen, Gastronomie dort zu installieren und den Südflügel zum Veranstaltungsraum zu gestalten - und was das kostet. Nach dieser "Grundlagenermittlung" soll nun die Sanierung beginnen; der Bund hat dafür 1,25 Millionen Euro Zuschuss zugesagt. > Ausführlicher Bericht folgt. Doris Döpke

Ein dickes Paket hatte die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Regionalentwicklung Warndt gestern auf dem Tisch. 63 Seiten umfasst das Gutachten zur "Inwertsetzung" des Jagdschlosses Karlsbrunn, das im Mittelpunkt der Sitzung stand. Autor ist der Gastronomie-Spezialist Sven Becker, der das Architektur- und Ingenieurbüro Walle aus Mandelbachtal hinzugezogen hat. Gemeinsam haben sie geprüft, was man tun muss, um das Schloss in Schuss zu bringen, Gastronomie dort zu installieren und den Südflügel zum Veranstaltungsraum zu gestalten - und was das kostet. Nach dieser "Grundlagenermittlung" soll nun die Sanierung beginnen; der Bund hat dafür 1,25 Millionen Euro Zuschuss zugesagt. > Ausführlicher Bericht folgt.