| 17:25 Uhr

Warndt-Zweckverband beschließt Konzept für Jagdschloss

Großrosseln. Ein dickes Paket hatte die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Regionalentwicklung Warndt gestern auf dem Tisch. 63 Seiten umfasst das Gutachten zur "Inwertsetzung" des Jagdschlosses Karlsbrunn, das im Mittelpunkt der Sitzung stand. Autor ist der Gastronomie-Spezialist Sven Becker, der das Architektur- und Ingenieurbüro Walle aus Mandelbachtal hinzugezogen hat. Gemeinsam haben sie geprüft, was man tun muss, um das Schloss in Schuss zu bringen, Gastronomie dort zu installieren und den Südflügel zum Veranstaltungsraum zu gestalten - und was das kostet. Nach dieser "Grundlagenermittlung" soll nun die Sanierung beginnen; der Bund hat dafür 1,25 Millionen Euro Zuschuss zugesagt. > Ausführlicher Bericht folgt. Doris Döpke

Ein dickes Paket hatte die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Regionalentwicklung Warndt gestern auf dem Tisch. 63 Seiten umfasst das Gutachten zur "Inwertsetzung" des Jagdschlosses Karlsbrunn, das im Mittelpunkt der Sitzung stand. Autor ist der Gastronomie-Spezialist Sven Becker, der das Architektur- und Ingenieurbüro Walle aus Mandelbachtal hinzugezogen hat. Gemeinsam haben sie geprüft, was man tun muss, um das Schloss in Schuss zu bringen, Gastronomie dort zu installieren und den Südflügel zum Veranstaltungsraum zu gestalten - und was das kostet. Nach dieser "Grundlagenermittlung" soll nun die Sanierung beginnen; der Bund hat dafür 1,25 Millionen Euro Zuschuss zugesagt. > Ausführlicher Bericht folgt.