Vorbei an den giftigen Doppelgängern

Vorbei an den giftigen Doppelgängern

Tobias Thiel und Roland Summkeller führen ab September wieder jeweils zwei Wanderungen zu den Pilzen im Warndt-Wald. Die beiden Experten wollen erklären, worin sich die wahren Leckerbissen von giftigen Doppelgängern unterscheiden.

Die Pilzwanderungen der Gemeinde Großrosseln sind erfahrungsgemäß schnell ausgebucht. Darum lohnt es sich, sich jetzt schon in die Liste eintragen zu lassen für die Exkursionen Ende September und Anfang Oktober. Vier Pilzwanderungen bietet die Warndtgemeinde in diesem Herbst an - allesamt natürlich begleitet von Experten , Tobias Thiel und Roland Summkeller, die jedem auf die Finger schauen, dass er oder sie nicht an giftige Doppelgänger der schmackhaften Gesellen geraten. Bestimmungsmerkmale sind Thema, Tipps zu Fundorten und Aufbewahrung.

In vielen Ökosystemen haben Pilze eine große Bedeutung. Sie liefern den Bäumen lebenswichtige Nährstoffe, helfen organisches Material abzubauen und sind wichtige Nahrung für heimische Tiere. Pilze haben einen hohen Stellenwert für die biologische Vielfalt unserer Waldgebiete . Eine schonende Ernte unterstützt die weitere Ausbreitung und Vermehrung der Pilze .

Wenn die Gruppen vom Sammeln zurück sind, geht es an die Besprechung der Fundstücke. An zwei Terminen landet die Ernte sogar noch im Kochtopf, wobei der Experte, in diesem Fall Roland Summkeller, ein paar Tipps auf Lager hat, wie man den Pilzen möglichst viel Aroma abgewinnen kann.

Wer sich mit auf die jeweilige Pilzexkursion begeben will, sollte seine Ausrüstung an die Witterung des entsprechenden Tages anpassen. Geländetaugliche Kleidung und feste Schuhe sind natürlich auch ratsam. Zum Sammeln eignet sich vor allem ein Weidekorb oder eine Stofftasche - Plastikkörbe oder Plastiktüten dagegen sind tabu.

Treffpunkt ist am Torbogen des Jagdschlosses. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro pro Person, Kinder bis 16 Jahre zahlen drei Euro. Das Menü kostet extra. Wer nach der Wanderung noch nicht nach Hause möchte, kann danach kostenlos den Forstgarten in Karlsbrunn besichtigen.

Folgende Termine stehen zur Wahl: Tobias Thiel führt an den Sonntagen 20. September und 11. Oktober, jeweils 10 Uhr. Roland Summkeller, nach dessen Pilzexkursionen es ein Pilzmenü gibt, führt an den Freitagen 2. und 9. Oktober, jeweils 16 Uhr.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Daher ist eine Anmeldung bei der Gemeinde erforderlich. Sie nimmt sie unter den Telefonnummern (0 68 98) 449-112 und -123 entgegen. E-Mail: nadia.haag@grossrosseln.de, entgegen. Tickets gibt es auch online unter www.ticket-regional.de/grossrosseln , an allen Ticket Regional Vorverkaufsstellenwww.ticket-regional.de/vvkund unter der Hotline (06 51) 9 79 07 77, Montag bis Samstag 9 bis 20 Uhr.

Mehr von Saarbrücker Zeitung