| 20:28 Uhr

30 mal Warndt-Vergnügen
Von Pilzwanderungen bis Barockmusik

Karlsbrunn. Schön vielfältig: Rund 30 Veranstaltungen gibt es in diesem Jahr rund ums Karlsbrunner Jagdschloss. Von Thomas Annen

Die Pilzwanderungen bleiben wohl der Renner, auch die beliebten Familienwanderungen auf dem Schäfertrail sind wieder im Programm. Sogar Frühaufsteher kommen in diesem Jahr auf ihre Kosten. Bereits um fünf Uhr morgens startet am 3. Juni die Berg­bauwanderung „Auf den Schaffer-Wegen“ zum Carreau Wendel in Petite-Rosselle.


Zusammen mit den Kooperationspartnern der Gemeinde präsentierte Bürgermeister Jörg Dreistadt (SPD) jetzt den Veranstaltungskalender rund um das Jagdschloss und den Forstgarten in Karlsbrunn. „Es ist uns wieder gelungen, ein schönes Programm zusammenzustellen“, sagte der Rosseler Verwaltungschef im Trauzimmer des denkmalgeschützten Barockbaus. Knapp 30 Freizeittipps sind in dem 16-seitigen Heft zusammengefasst. „Für jeden ist etwas dabei“, betonte Peter Michael Lupp vom Regionalverband Saarbrücken mit Blick auf das „breit gefächerte Programm“.

Naturfreunde begegnen Lämmern, Fledermäusen und Heidschnucken. Das Warndt-Weekend im Juni zieht sicher wieder viele Besucher nach Karlsbrunn. Unter anderem wird dann eine Führung durch den Forstgarten hinterm Schloss angeboten. Oder wie wäre es mit einer Jodelwanderung?



Wer sich für die Musik interessiert, die zur Regierungszeit von Fürst Ludwig am Jagdschloss gespielt wurde, ist zu einer Hörprobe mit Künstlergespräch eingeladen. Geigerin Mechthild Blaumer stellt ihr barockes Instrument und Kompositionen der damaligen Zeit vor; unter anderem die Streichquartette, die Christian Ernst Graf anlässlich der Hochzeit von Fürst Ludwig zu Nassau-Saarbrücken komponiert hat. Und Peter Michael Lupp informiert über die Kunst der Schattenrisse und Silhouetten, die im 18. Jahrhundert sehr beliebt waren.

Im November steht wieder eine Verkaufsausstellung mit regionalen Warndtprodukten auf dem Programm. Der Laternen- und Fackelumzug mit Hirtenspiel und lebendiger Krippe beschließt das Jahr am 22. Dezember.

Das Bistro im Schloss ist vom 1. Mai an wieder samstags, sonntags und an Feiertagen geöffnet. Läuft alles nach Plan, erläuterte Bürgermeister Dreistadt, starten im Spätsommer die Umbau- und Sanierungsarbeiten am Jagdschloss.

Das Übersichts-Heft „Jagdschloss und Forstgarten Karlsbrunn – Veranstaltungen 2018“, herausgegeben von der Gemeinde Großrosseln, dem Regionalverband Saarbrücken und der Agentur Erlebnisraum GmbH, wurde in einer Auflage von 5000 Exemplaren gedruckt. Es ist kostenlos zu haben im Jagdschloss, im Großrosseler Rathaus, bei den Ortsvorstehern und den Tourist-Informationen der Region. Außerdem kann man es auf der Homepage der Gemeinde Großrosseln unter www.grossrosseln.de (Jagdschloss Karlsbrunn) herunterladen.