Von Heidschnucken-Salami und Co.

Die Erfolgsgeschichte der WarndtProdukte geht als Veranstaltung in die nächste Runde. Am Wochenende, 15. und 16. November, präsentieren sich bereits zum 10. Mal zahlreiche Aussteller aus dem Warndt im Zelt auf dem Karlsbrunner Festplatz.

Die Veranstaltung findet an beiden Tagen von elf bis 19 Uhr statt. Von der Heidschnucken-Salami bis zum Rehschinken, von entbeinten Geflügelköstlichkeiten, selbstgemachten Marmeladen, Bienenprodukten in allen Formen, edlen Obstbränden, Likören und Säften bis zu Äpfeln und Kartoffeln, Sauerkraut, Öl, Senf und Badepralinen, Brot aus dem Backhaus Lauterbach - alles findet seine Abnehmer.

Natürlich fehlen auch in diesem Jahr weder Wildfleisch noch Glanrind-Produkte in der bunten Palette regionaler Produkte. Neu in diesem Jahr sind Polaroids mit Warndtmotiven - Fotos, gemacht mit der Sofortbildkamera, Essig und Öle regionaler Anbieter und die erstmalige Beteiligung eines Weinhandels und eines Unternehmens, das Erdwärme zur Energieversorgung anbietet. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, denn das Restaurant Warndperle aus Ludweiler bietet Gerichte aus regionalen Produkten an. Sehen lassen kann sich auch das Kuchenbuffet der Karlsbrunner Frauen.

Die Eröffnung findet am 15. November um elf Uhr statt, musikalisch umrahmt von der Flöten-AG der Grundschule Großrosseln.