Turnhalle wird in St. Nikolaus saniert

Investitionsprogramm im Ortsrat : Turnhalle wird in St. Nikolaus saniert

Mit dem Investitionsprogramm der Gemeinde Großrosseln hat sich vor wenigen Tagen der Ortsrat St. Nikolaus befasst. Im Verwaltungsentwurf des Kernhaushaltes ist ein Betrag für die Erneuerung der Schulturnhalle in St. Nikolaus vorgesehen.

425 000 Euro sollen 2020 im dritten Bauabschnitt investiert werden. Dieselbe Summe ist auch 2021 eingeplant. Wobei die Gemeinde in den beiden Jahren auf Zuschüsse von insgesamt 475 000 Euro hofft.

Für eine halbe Million Euro sollen im nächsten Jahr die Dächer des Grundschulschulgebäudes und der Turnhalle erneuert werden. Dabei ist auch die Installation einer Photovoltaikanlage vorgesehen. Dieses Projekt könnte mit 450 000 Euro gefördert werden. Und bei der 20 000 Euro teuren Renaturierung des St. Nikolaus-Baches rechnet die Verwaltung mit einem Zuschuss von 18 000 Euro. Der Ortsrat meldete weitere Wünsche an. Für 30 000 bis 50 000 Euro solle 2020 ein Bebauungsplan für ein kleines Neubaugebiet erarbeitet werden. Außerdem sollen eine Mauer in der Straße Zu den Eichen sowie die Gehwege in der Merlebacher Straße und im Mühlenweg saniert werden. Auf Antrag der SPD sprach sich der Ortsrat dafür aus, die gemeindeeigene Treppe an der Mauer in Höhe des Anwesens Merlebacher Straße 44 in Schuss zu bringen. Wenn eine Sanierung nicht möglich ist, soll Geld für einen Neubau ins Investitionsprogramm eingestellt werden. Mit diesen Ergänzungen nahm der Ortsrat das Investitionsprogramm einstimmig an. In der Sonderrechnung Abwasser sind keine Maßnahmen in St. Nikolaus vorgesehen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung