1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Großrosseln

Schwer verletzter Franzose stiehlt nach Unfall Auto eines Helfers

Schwer verletzter Franzose stiehlt nach Unfall Auto eines Helfers

Nach einem schweren Autounfall mit drei Verletzten im Wald zwischen Saarbrücken-Gersweiler und dem französischen Sch{oelig}neck haben sich gestern Morgen skurrile Szenen abgespielt. Um sieben Uhr war ein Einser-BMW mit drei jungen Franzosen an Bord nach Polizeiangaben von der Krughütter Straße abgekommen und frontal gegen einen Baumstamm geprallt.

Ein 29-jähriger Mann (gebrochener Fuß, Kopfverletzung) und eine 24-jährige Frau (Rippenbrüche) wurden dabei schwer verletzt, eine 22-jährige Französin leicht. Ein 53-Jähriger aus Großrosseln kam zufällig an der Unfallstelle vorbei, stieg aus seinem Wagen und wollte erste Hilfe leisten. Als er gerade die Polizei verständigte, stieg der 29-Jährige in das Auto des Großrosselers und flüchtete. Kurze Zeit später jedoch kam der Franzose zurück, ließ eine der Frauen einsteigen und ergriff erneut die Flucht. Die verbliebene Frau lief lauthals schreiend dem Auto hinterher. Daraufhin kam der Franzose wieder zurück und ließ auch diese Frau einsteigen. Diesen Moment wollte der Mann aus Großrosseln nutzen, um sein Auto zurückzuerobern. Durch das Fahrerfenster versuchte er den Schlüssel abzuziehen. Der Mann am Steuer gab Gas, sodass der 53-Jährige mitgeschleift und leicht verletzt wurde. Der Franzose flüchtete erneut, kam aber abermals nach wenigen Minuten zurück zum Unfallort. Dort wurde er von der mittlerweile eingetroffenen Polizei festgenommen.