1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Großrosseln

Psychisch kranke Frau hält Polizei in Atem

Psychisch kranke Frau hält Polizei in Atem

Karlsbrunn. Unerwartetes begegnete Antonia und Gernot Karge, Eigentümer des Karlsbrunner Tannenhofs, am Sonntagmittag. Beim üblichen Wochenend-Besuch in dem denkmalgeschützten Bau, der derzeit zum Verkauf steht, standen sie vor verschlossener Tür, obwohl sie den richtigen Schlüssel in der Tasche hatten

Karlsbrunn. Unerwartetes begegnete Antonia und Gernot Karge, Eigentümer des Karlsbrunner Tannenhofs, am Sonntagmittag. Beim üblichen Wochenend-Besuch in dem denkmalgeschützten Bau, der derzeit zum Verkauf steht, standen sie vor verschlossener Tür, obwohl sie den richtigen Schlüssel in der Tasche hatten. Denn eine psychisch kranke 63-jährige Frau aus Freyming, die bereits zuvor versucht hatte, in den Tannenhof einzudringen, war klammheimlich "eingezogen". Sie hatte ein neues Schloss einbauen lassen und ließ die Eigentümer nicht ein. Das berichtete Gernot Karge gestern der SZ-Redaktion. Er alarmierte die Völklinger Polizei.Die bestätigte auf SZ-Nachfrage Karges Schilderung. Kurz vor 14 Uhr wurden die Beamten nach Karlsbrunn gerufen. Die 63-Jährige öffnete auch ihnen nicht. Verstärkung wurde angefordert. Und eine Leiter. Damit verschaffte die Polizei sich Zutritt zum Obergeschoss und brachte die illegale Hausbewohnerin kurz nach 18 Uhr in eine Klinik. Die verwirrte Frau plante offenbar einen längeren Aufenthalt, sie hatte Lebensmittel-Vorräte dabei. Unter den Sachen, die sie mitgebracht hatte, fand die Polizei zudem eine kleine Menge Drogen. Ins Haus gekommen, so erwies sich, war die 63-Jährige mit Hilfe eines Schlüsseldienstes von jenseits der Grenze. Der französische Fachmann, nachts gerufen, hatte das Türschloss kunstgerecht ausgetauscht. dd