| 14:16 Uhr

Weiterbetrieb für zwei Jahre gesichert
„Mal sehen, was in Völklingen passiert“

Viele gut gelaunte Besucher waren bei der offiziellen Eröffnung des Parkhotels Völklingen dabei; hier im Bild (von links) Servicekraft Petra Barthel, Aushilfe Michelle Grewenig und als Gäste aus der Kommunalpolitik Brunhilde Folz, Bernd Bohner, Uwe Steffen und Christine Olbert.
Viele gut gelaunte Besucher waren bei der offiziellen Eröffnung des Parkhotels Völklingen dabei; hier im Bild (von links) Servicekraft Petra Barthel, Aushilfe Michelle Grewenig und als Gäste aus der Kommunalpolitik Brunhilde Folz, Bernd Bohner, Uwe Steffen und Christine Olbert. FOTO: BeckerBredel
Völklingen. Für zwei Jahre hat die Treugast GmbH das Parkhotel gepachtet. Geschäftsführer Thomas Schlieper schließt aber auch ein längerfristiges Engagement in Völklingen nicht aus. Von Andreas Lang

Jetzt also ist das Parkhotel Völklingen auch offiziell neu eröffnet. Biergarten und Restaurant sind zwar bereits seit Anfang Juni in Betrieb, aber am Donnerstagabend jetzt war es dem Treugast-Unternehmen als Pächter wichtig, Partner und Beteiligte zu einem offiziellen Akt einzuladen.


Ein Stückchen Parkhotel wurde dann auch tatsächlich tagesaktuell eröffnet. „Der frühere Weinkeller“, wie Marketing-Leiter Christoph Hansen Hagge informiert. Als „gemütlich, rustikal“ bezeichnet er das Gewölbe, das ab sofort als Umgebung für Veranstaltungen wie Seminare, Betriebsfeiern oder private Feste dienen soll.

Zum Eröffnungsakt freute sich Parkhotel-Direktor Mario Seitz über großes Interesse. Das Haus verfügt über rund 300 Plätze im Gastronomiebereich, 13 Zimmer und ein großes Außengelände mit einer Konzertmuschel im Park. Das Parkhotel ist weiter im Besitz der Stadtwerke Völklingen, nachdem der Verkauf der Immobilie zu einem akzeptablen Preis nicht gelungen sei. Als Geschäftsführer der Stadtwerke dankte Michael Bödekker seinem Aufsichtsrat, der ihn in Sachen Verkauf nicht unter Zugzwang gesetzt habe. Böddeker meinte: „In Treugast haben wir einen guten Betreiber gefunden.“



In der Regel tritt das Unternehmen als „Interimsbetreiber“ auf, so Treugast-Geschäftsführer Thomas Schlieper in seiner Ansprache. Also als Betreiber auf Zeit. Schlieper: „Wir sind schnell vor Ort, um wieder zu eröffnen, gehen aber nach absehbarer Zeit wieder.“ Wann das sei, machte er nicht an einem Datum fest: „Wenn das Parkhotel wieder die Akzeptanz der Bevölkerung gefunden hat.“ Dann mache sich die Treugast daran, einen Pächter zu finden, der sich über zehn, zwölf Jahre binde.

Aktuell läuft ein Pachtvertrag über zwei Jahre. Und manchmal läuft es auch anders als zuvor gedacht. Schlieper über das Portfolio: „Darunter sind auch Häuser, die wir seit sieben Jahre betreiben, eines sogar seit zehn Jahren – da kann man nicht mehr von Interim sprechen.“ Ein längerfristiges Engagement schloss er also auch nicht aus: „Mal sehen, was in Völklingen passiert.“