| 00:00 Uhr

Ortsrat Karlsbrunn fordert Ersatz für Turnhalle

Karlsbrunn. Seit die alte Turnhalle im Dezember wegen ernster Baumängel geschlossen wurde, hat Karlsbrunn keinen Versammlungs- und Vereinsraum mehr. Der Ortsrat votiert für ein neues Bürgerhaus, das 200 Menschen Platz bietet. Thomas Annen

Der am Freitagabend gefasste Beschluss war einstimmig. Als Ersatz für die sanierungsbedürftige Rudolf-Voltz-Halle fordert der Ortsrat Karlsbrunn den Neubau eines Bürgerhauses. Die Maßnahme soll mit insgesamt 750 000 Euro ins Investitionsprogramm der Gemeinde aufgenommen werden: 50 000 Euro wollen die Kommunalpolitiker 2015 für die Planung einstellen, 2016 und 2017 sollen jeweils 350 000 Euro folgen. Nach Architektenschätzung, erläuterte Ortsvorsteherin Petra Fretter (CDU ), reiche die Summe, um auf einem Gemeindegrundstück ein Bürgerhaus für etwa 200 Personen zu bauen. Dort soll man auch Sport treiben können, allerdings keinen Ballsport. Fretter hofft auf Zuschüsse für das Projekt.

Mit ihrem Votum folgten die Kommunalpolitiker dem Wunsch des Festausschusses. Die dort zusammengeschlossenen Vereine, erläuterte die Ortsvorsteherin, hätten sich für den Neubau einer Versammlungsstätte in kleinerem Rahmen ausgesprochen.

Zum Jahreswechsel hatte Großrosselns Bürgermeister Jörg Dreistadt (SPD ) die Turnhalle wegen Baumängeln geschlossen. Inzwischen sind die Vereine in anderen Räumen untergekommen. Sie treffen sich im evangelischen Gemeindezentrum, in der Schulturnhalle St. Nikolaus oder in der Mehrzweckhalle Dorf im Warndt. Fretter sieht darin nur eine Übergangslösung. "Ganz so reibungslos, wie es teilweise geschildert wurde, läuft es nicht", sagte sie. Wie jeder Ortsteil in der Gemeinde brauche Karlsbrunn einen eigenen Versammlungs- und Veranstaltungsort.

Im Dezember beauftragte der Gemeinderat die Verwaltung, die Kosten für verschiedene Alternativen zu ermitteln. Jetzt liegen die Schätzungen vor: Sie reichen von 264 000 Euro für die reine Dachertüchtigung bis zu 1,8 Millionen Euro für den Abriss der Turnhalle und den Neubau einer Mehrzweckhalle an anderer Stelle.