| 20:27 Uhr

Mit Hilfe der Gemeinde Großrosseln
Nikolauspostamt trotz des Einbruchs geöffnet

Chaos im Weihnachtspostamt: Die unbekannten Täter durchwühlten die Räume und Schränke.
Chaos im Weihnachtspostamt: Die unbekannten Täter durchwühlten die Räume und Schränke. FOTO: Peter Gerecke
St. Nikolaus. Die schlimmsten Schäden sind behoben. Der uneingeschränkter Betrieb bis Heiligmorgen ist gesichert.

(red) Das Nikolauspostamt in St. Nikolaus wurde, wie bereits gemeldet, in der Zeit zwischen Samstag, 22 Uhr, und Sonntag, 16.30 Uhr, von unbekannten Einbrechern heimgesucht. Die Eindringlinge hebelten die Haupteingangstür auf und verschafften sich so Zugang ins Gebäude. Durch Aufhebelung weiterer Türen kamen die Einbrecher in die anderen Räume im alten Schulgebäude. Im Nikolauspostamt selbst wurden sämtliche Schranktüren, Schubladen und auch ein Tresor mit Gewalt geöffnet.


Wie der Festausschuss gestern mitteilte, entstand zur Verwunderung aller zwar ein hoher Sachschaden, aber es wurde nichts entwendet. Nach dem ersten Schreck wurden die sichtbaren Schäden beseitigt, so dass ein uneingeschränkter Betrieb bis Heiligmorgen gesichert ist. Einen ganz großer Dank richtete der Festausschuss an die Gemeinde Großrosseln für die schnelle und tatkräftige Unterstützung beim Sichern des Gebäudes.

Das Nikolauspostamt ist weiterhin  geöffnet: Montag bis Freitag von 16.30 bis  18.30 Uhr, Samstag 10 bis 11.30 Uhr, 24. Dezember 10 bis 12 Uhr, sonntags (außer 24. Dezember) geschlossen.



Der Nikolaus in St. Nikolaus bleibt dienstbereit.
Der Nikolaus in St. Nikolaus bleibt dienstbereit. FOTO: Andreas Lang / Picasa