Nikolauspostamt in St. Nikolaus, Großrosseln eröffnet

Feierliche Eröffnung in Großrosseln : Nikolauspostamt in St. Nikolaus eröffnet

Das Nikolauspostamt im Ort St. Nikolaus hat am Donnerstag seine Türen geöffnet. Knapp 11 000 Briefe von Kindern mit Wünschen aus aller Welt seien beantwortet. Zur Eröffnung kamen zahlreiche Kinder, um den Nikolaus persönlich zu treffen.

Das Nikolauspostamt im saarländischen St. Nikolaus hat am Donnerstag seine Türen geöffnet. Knapp 11 000 Briefe von Kindern mit Wünschen aus aller Welt seien beantwortet und würden jetzt abgeschickt, sagte der Vorsitzende des Festausschusses St. Nikolaus/Warndt, Peter Gerecke. Alle Schreiben würden persönlich beantwortet. Dabei bekommt der Nikolaus Hilfe von einem Team von fast 40 ehrenamtlichen Mitarbeitern.

Der als Nikolaus verkleidete Rudolf Langer schloss am Donnerstag das Postamt symbolisch mit einem goldenen Schlüssel auf. „Die Stimmung ist gut“, sagte Gerecke. Am Donnerstag und Freitag seien eigens zwei Postbeamte gekommen, um beim Stempeln zu helfen. Neben der Kinderpost wird auch Post von Geschäftsleuten und Privatpersonen vorbei gebracht.

Tausende weitere Schreiben an den Nikolaus werden bis zum 24. Dezember erwartet: So lange hat das Postamt in einem ehemaligen Schulhaus der Gemeinde Großrosseln geöffnet. „Nicht jeder Brief lässt sich einfach beantworten“, sagte Sabine Gerecke, Leiterin der Kinderbriefaktion. „Manch traurige Briefe erreichen uns auch.“

Im vergangenen Jahr hatten 24 146 Antworten in 42 Länder das Postamt verlassen - mitsamt Sonderstempel der Deutschen Post. Nach Angaben der Post ist es das älteste Nikolauspostamt in Deutschland. Das nahe der französischen Grenze gelegene St. Nikolaus ist nach eigenen Angaben der einzige Ort in Deutschland mit diesem Namen.