1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Großrosseln

Nikolaus' Gehilfen treffen sich im Warndt

Nikolaus' Gehilfen treffen sich im Warndt

Großrosseln. In Großrosseln ist an diesem Wochenende schon fast Weihnachten. Am Freitagabend begann das "Gipfeltreffen der neun deutschen Weihnachtspost-Filialen", sozusagen der Gehilfen des Nikolaus'. Der Großrosselner Ortsteil St. Nikolaus, der seit 1966 Weihnachtspost von Kindern in Nikolaus' Namen beantwortet, ist Gastgeber

Großrosseln. In Großrosseln ist an diesem Wochenende schon fast Weihnachten. Am Freitagabend begann das "Gipfeltreffen der neun deutschen Weihnachtspost-Filialen", sozusagen der Gehilfen des Nikolaus'. Der Großrosselner Ortsteil St. Nikolaus, der seit 1966 Weihnachtspost von Kindern in Nikolaus' Namen beantwortet, ist Gastgeber. Im Rathaus empfing Bürgermeister Jörg Dreistadt Vertreter der Post und der Filialen aus Himmelpforten, Himmelstadt, zwei Mal Himmelreich, Engelskirchen, Himmelpfort, Himmelsthür und Nikolausdorf. Auch der Nikolaus begrüßte seine Helfer. Diese tauschen sich bis Sonntag aus und stimmen sich auf den nächsten arbeitsreichen Advent ein.Dreistadt dankte allen Vertretern für "ihr tolles gemeinsames Ziel, Kindern eine Freude zu machen". Vorweihnachtliche Geschenke brachten die Gäste um Lothar Wille, Bürgermeister von Himmelpforten, mit. Die Weihnachtspostamt-Vertreter, die sich erstmals im Warndt treffen, besuchen am Samstag das Haus des Nikolaus, das derzeit zum Postamt umgerüstet wird. Danach steht Touristisches auf dem Programm.

In St. Nikolaus kümmert sich der Festausschuss ehrenamtlich um die Post mit Wünschen oder Sorgen aus aller Welt, die ab dem 5. Dezember beantwortet wird. Briefpapier, Marken oder Umschläge, die die Post zur Verfügung stellt, sind noch in Arbeit. Über 16 000 Briefe von Kindern seien im Vorjahr eingegangen, berichtete der Festausschuss-Vorsitzende Gerhard Müllenbach. Er verriet den Kollegen auch, wie der neue Poststempel aus St. Nikolaus in diesem Advent aussieht. "Es wird eine Lore zu sehen sein, zur Erinnerung an den Bergbau, der unser Land geprägt hat." Der Nikolaus habe diesmal quasi die Heilige Barbara zur besten Freundin. Und die Schutzpatronin der Bergleute wird sicher staunen, wie gefragt ihr Freund wieder einmal sein wird. Die ersten Kinderbriefe sind nämlich schon da. kes