„Niklaus ist ein guter Mann“

Das Nikolaus-Postamt im Großrosseler Ortsteil St. Nikolaus ist das älteste seiner Art, zumindest in Deutschland. Zum 50. Mal beantworten Ehrenamtliche dort Kinderbriefe an den Nikolaus. Am Samstag wurde das Jubiläum in der Rosseltalhalle gefeiert.

Das Jugendorchester Großrosseln intoniert "Lasst uns froh und munter sein". Das Publikum lässt sich nicht bitten, es klatscht und singt mit - textsicher, dank bunter Karten auf den Tischen. Der Nikolaus hingegen nimmt sich Zeit. Erst bei Strophe drei erhebt er sich vom Stuhl. Mit Strophe fünf - "Niklaus ist ein guter Mann" -, ist er auf der liebevoll geschmückten Bühne angelangt und beginnt seine Ansprache. Es ist die letzte des Abends. Zuvor hat Markus Ernst, St. Nikolauser Ortsvorsteher, als Moderator Musik von der Singgemeinschaft St. Nikolaus und vom Jugendorchester angekündigt. Und Redner, die eines eint: Bewunderung für das ehrenamtliche Engagement, mit dem die St. Nikolauser seit 50 Jahren die Briefaktion zu Ehren ihres Ortspatrons betreuen.

"Wir als Rossler sind sehr stolz darauf, dass wir so was hier im Warndt haben", sagt Bürgermeister Jörg Dreistadt und rühmt die "unglaubliche Erfolgsstory" der Nikolaus-Post. Regionalverbandsdirektor Peter Gillo - er teilt sich die Schirmherren-Würde mit Frank Steinbrenner, Regionalchef der Deutschen Post - spricht von der "Botschaft" des Nikolausfestes, von Friedfertigkeit, Toleranz und Hoffnung. Und Steinbrenner lobt den Festausschuss St. Nikolaus, das Organisatoren-Team, als "tolle Gruppe, der man nicht genug danken kann". Der Festausschuss selbst kommt zu Wort, Peter Gerecke und Bianka Wagner lassen amüsant die Geschichte der Nikolaus-Aktionen Revue passieren. Ein schmales, großformatiges Buch zeigt die Entwicklung zudem in Text und Bildern. Diese Chronik, gegen eine Spende zu haben, "gehört in jeden Haushalt", sagt Gerecke lachend; das Publikum nimmt sich's zu Herzen. Und dann wird's endgültig familiär. "Helmut, mach die Tür auf!", ruft der Nikolaus - das Büffett ist eröffnet.

Zum Thema:

 Amüsiert: Schirmherr Peter Gillo, Bürgermeister Jörg Dreistadt (li.) und Jürgen Lennartz, Chef der Staatskanzlei (rechts). Foto:Jenal
Amüsiert: Schirmherr Peter Gillo, Bürgermeister Jörg Dreistadt (li.) und Jürgen Lennartz, Chef der Staatskanzlei (rechts). Foto:Jenal

Auf einen Blick Heute, 5. Dezember, öffnet um 9 Uhr das Nikolauspostamt in der Alten Schule, wo es dann bis Heiligabend regelmäßig den Nikolaus-Sonderstempel (und mehr) gibt. Um 16.15 Uhr empfangen Kinder und Erwachsene am Dorfkreuz den Nikolaus und ziehen mit ihm zum Nikolausplatz, zur Kinderbescherung. dd