Land gibt Geld für Jagdschloss Karlsbrunn

Jagdschloss : Land gibt Geld für Karlsbrunn

(red) Minister Reinhold Jost hat im Jagdschloss Karlsbrunn einen Förderbescheid in Höhe von rund 202 000 Euro an den Vorsteher des Zweckverbands Regionalentwicklung Warndt, Jörg Dreistadt, und Geschäftsführer Daniel Albert übergeben.

Das Schloss soll saniert werden. „Die denkmalgeschützte Schlossanlage ist ein wichtiger Baustein des ländlich-kulturellen Erbes der Region“, sagt Jost. Der Bau ist jetzt schon ein Ort für kleine kulturelle Veranstaltungen und kleinere Hochzeiten. Außerdem gehört er zu der kulturtouristischen Erlebnisroute „Barockstraße Saarpfalz“. Hinter dem Jagdschloss befindet sich der Forstgarten, der zum Projekt „Gärten ohne Grenzen“ gehört. Die Sanierung wird 2,3 Millionen Euro kosten, erklärt Albert. Neben dem Betrag des Umweltministeriums fließen rund 250 000 Euro vom Ministerium für Inneres, Bauen und Sport, 1,25 Millionen Euro kommen vom Bund, sagt Albert. Den Rest, 600 000 Euro, trägt der Zweckverband. Das sind die Kommunen Völklingen und Großrosseln sowie der Regionalverband.

Mehr von Saarbrücker Zeitung