| 20:33 Uhr

Kindergarten wird womöglich neu gebaut

Naßweiler. Die Beratung des Investitionsprogramms bis zum Jahr 2013 stand am Dienstagabend auf der Tagesordnung des Ortsrats Naßweiler. Für den Neubau der Feuerwache Süd sieht der Verwaltungsentwurf in den Jahren 2009 und 2010 insgesamt 1,2 Millionen Euro vor, der Ausbau des Gemeindekindergartens ist mit 2,27 Millionen Euro veranschlagt Von SZ-Mitarbeiter Thomas Annen

Naßweiler. Die Beratung des Investitionsprogramms bis zum Jahr 2013 stand am Dienstagabend auf der Tagesordnung des Ortsrats Naßweiler. Für den Neubau der Feuerwache Süd sieht der Verwaltungsentwurf in den Jahren 2009 und 2010 insgesamt 1,2 Millionen Euro vor, der Ausbau des Gemeindekindergartens ist mit 2,27 Millionen Euro veranschlagt. Weitere Mittel sind für die Straßenerneuerung "Nassaustraße/Im Jungholz" sowie für Kanalerneuerungen in der Nassaustraße und in der Straße Bremerhof vorgesehen. Ortsvorsteher Hans-Werner Franzen (SPD) bemängelte, dass zwei Maßnahmen aus dem Investitionsprogramm gestrichen worden seien. Gelder, die im letzten Jahr noch für die Umplanung und Erschließung des Baugebietes Am Hirtengraben und die Sanierung der Sanitäranlagen des Dorfgemeinschaftshauses vorgesehen waren, sollten wieder aufgenommen werden. Weitere Forderungen des Ortsrat: Der Sportplatz und das Dorfgemeinschaftshaus sollen saniert, der Kirmesplatz neu gestaltet, der Bürgersteig am Friedhof befestigt werden.Minigolfanlage gestrichenAuch für den Bau eines Zauns um den Hof des Dorfgemeinschaftshauses, Begleitmaßnahmen bei der Beseitigung von Bergschäden an öffentlichem Eigentum, die Erweiterung der Straßenbeleuchtung, einen Verkehrskreisel am Ortseingang, die Renaturierung des Hirtenbachs sowie Maßnahmen, die Behinderten das Leben erleichtern, sollen Gelder eingestellt werden. An dem Bau einer Minigolfanlage hält der Ortsrat nicht mehr fest. Mit den Ergänzungen wurde das Investitionsprogramm einstimmig angenommen. In FertigbauweiseIn der Sitzung informierte Ortsvorsteher Hans-Werner Franzen den Ortsrat, dass der Gemeindekindergarten entgegen ursprünglichen Plänen möglicherweise komplett neu gebaut wird. Ein neuer Komplex in Fertigbauweise sei billiger als der Ausbau des bestehenden Gebäudes, so Franzen. Als Standort ist der Kirmesplatz im Gespräch. Der Rummel könnte dann auf das Gelände des ehemaligen Kindergartens umziehen. Der Ortsrat Naßweiler wäre mit dieser Lösung einverstanden.