Ja zur Kindergarten-Planung

Großrosseln. In der Forststraße in Dorf im Warndt, direkt neben der Mehrzweckhalle, wird die Gemeinde Großrosseln einen neuen Kindergarten bauen. Am Montagabend gab der Gemeinderat grünes Licht für das Projekt, alle Beschlüsse fielen einstimmig. Das Saarlouiser Architekturbüro Becker + Wender hat die Planung übernommen. Albert Wender erläuterte das Projekt

Großrosseln. In der Forststraße in Dorf im Warndt, direkt neben der Mehrzweckhalle, wird die Gemeinde Großrosseln einen neuen Kindergarten bauen. Am Montagabend gab der Gemeinderat grünes Licht für das Projekt, alle Beschlüsse fielen einstimmig. Das Saarlouiser Architekturbüro Becker + Wender hat die Planung übernommen. Albert Wender erläuterte das Projekt.Konzipiert ist die Einrichtung für drei Krippengruppen, eine gemischte Gruppe und drei Gruppen zur Ganztagsbetreuung. Die Kindertagesstätte wird aus Holz errichtet. Die Verwendung vorgefertigter Rahmen sorgt für eine relativ kurze Bauzeit. Das Naturmaterial trägt zu einem angenehmen Innenklima bei. Um die Haltbarkeit des Holzes machen sich die Architekten keine Sorgen, 30 Jahre währt die Garantie der Herstellerfirma auf die Fassadenplatten.

Der u-förmige Bau ist teilweise zweigeschossig. Im oberen Stock befinden sich die Räume für Personal und Technik, die Kinder werden im Erdgeschoss betreut. Das Gebäude verfügt über eine Netto-Grundfläche von 1248 Quadratmetern. Eine Fußbodenheizung sorgt für Wärme, Akustikdecken dämmen den Lärm.

Der Speiseraum mit Küche bildet das Kernstück des Gebäudes. Im großen Mehrzweckraum können die Kinder ordentlich toben. Die Konzeption ist mit den Genehmigungsbehörden abgestimmt.

Die Gesamtkosten belaufen sich voraussichtlich auf 3,23 Millionen Euro. Damit liegen die Planer unter dem Haushaltsansatz, für die Maßnahme sind 3,35 Millionen Euro reserviert. Bleibt Geld übrig, erklärte Bürgermeister Jörg Dreistadt, wird das Dach mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet. Aber auch eine Nachrüstung ist möglich.

"Wir liegen voll in unserem Zeitplan", versicherte der Verwaltungschef schon zu Beginn der Sitzung. Im kommenden Jahr soll der Kindergarten gebaut werden. Nach der Vorstellung der Pläne machte der Gemeinderat dann gleich Nägel mit Köpfen und beauftragte die entsprechenden Fachplaner.

Eine wichtige Frage ist bisher aber noch unbeantwortet: Wer übernimmt künftig die Betriebsträgerschaft für den neuen Kindergarten? Nächste Woche berät der Hauptausschuss über das Thema.

Anfang Februar hatte der Großrosseler Gemeinderat beschlossen, in Dorf im Warndt eine neue Kindertagesstätte zu bauen.Foto: Becker+Wender