| 20:25 Uhr

Idee kommt aus dem Ruhrgebiet
Alter Förderturm in Velsen erstrahlt in farbigem Licht

Auch wenn die geplante große Lichtershow wegen des schlechten Wetters nicht möglich war, gefiel der illuminierte Schacht den Zuschauern.
Auch wenn die geplante große Lichtershow wegen des schlechten Wetters nicht möglich war, gefiel der illuminierte Schacht den Zuschauern. FOTO: BeckerBredel
Velsen. Der Gustavschacht II der alten Grube Velsen leuchtete am Samstagabend in vielen Farben. Der Verein Erlebnisbergwerk Velsen und die Vereinigung der Berg- und Hüttenleute Warndt hatten zu diesem Ereignis eingeladen.

Der Förderturm wurde dafür mit bunten Lichtern angestrahlt. „Die Idee kam mir, als ich im Ruhrgebiet war. Dort gab es eine ähnliche Veranstaltung. Sie gefiel mir so gut, dass wir das nun auch hier machen wollten. Velsen ist ein Premiumstandort, und dementsprechend muss auch etwas geboten werden“, sagt Hermann Portz vom Erlebnisbergwerk Velsen.


Von 18 bis 24 Uhr genossen die rund 100 Besucher zu deutschen und französischen Bergmannsliedern bei Glühwein die historische Kulisse mit dem bunt beleuchteten Förderturm. Vor allem zahlreiche Hobbyfotografen lockte das Spektakel an.

Leider konnte wegen des schlechten Wetters nicht die eigentlich geplante große Lichtershow gezeigt werden, so dass der Turm des Schachtes nur in verschiedenen bunten Farben beleuchtet wurde. „Es wird auf jeden Fall einen Ersatztermin im Frühjahr geben, wenn das Wetter wieder besser ist“, sagte Herrmann Portz. Man habe sich gefreut, dass    trotz des Regens so viele Zuschauer kamen.



(bub)