Feuerwehr startet spontane Spendenaktion : Großrosseln hilft Flutopfern

Ob kleiner oder größer: An verschiedenen Stellen im Regionalverband wurden spontane Hilfsaktionen für die Menschen in den Hochwassergebieten ins Leben gerufen. So auch in Großrosseln. Stolz schwingt mit in der Stimme von Bürgermeister Dominik Jochum, als er von einer Idee der Großrosseler Jugendfeuerwehr berichtet, bei der alle Löschbezirke, unterstützt von vielen Bürgern, mitgezogen haben: Verbreitet über Mund-zu-Mund-Propaganda und soziale Medien rief die Feuerwehr zu einer spontanen dreistündigen Sammelaktion am Sonntag auf.

 Viele Großrosseler bringen Spenden zur Sammelstelle.
Viele Großrosseler bringen Spenden zur Sammelstelle. Foto: Gemeinde Großrosseln

„Das haben die alles innerhalb von 24 Stunden organisiert – und jetzt ist fast die ganze Rosseltalhalle voll“, so der Bürgermeister. Eine lange Schlange von Bürgern brachte von 12 bis 15 Uhr haltbare Lebensmittel, Kleidung, Küchenutensilien, Spielzeug, Unmengen Windeln, zahlreiche Hygieneartikel  und sogar ein paar Kinderwägen; „wir durften nur Sach-, keine Geldspenden sammeln“, so Dominik Jochum, der sich riesig über das Engagement freut. Mit Fahrzeugen von Feuerwehr und Bauhof soll alles weitertransportiert werden.