1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Großrosseln

Großrosseln bekommt jungen Bürgermeister

CDU gewinnt Direktwahl : Großrosseln bekommt jungen Bürgermeister

Dominik Jochum (CDU) löst Ende September Jörg Dreistadt (SPD) ab, der nicht mehr kandidierte.

Beide Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Großrosseln waren bis zum Schluss der Auszählung am Sonntag angespannt. Am Ende jubelte der junge CDU-Kandidat Dominik Jochum. Mit 53,4 Prozent hatte er die Nase vorn und Sozialdemokrat Markus Ernst musste seine Niederlage eingestehen.

Der 34-jährige Jochum, der bei Saarstahl in Völklingen arbeitet, löst Jörg Dreistadt (SPD) Ende September als Verwaltungschef ab. Dreistadt (65) durfte aus Altersgründen nicht mehr kandidieren. Jochum machte auf seiner Facebook-Seite noch kurz vor der Wahl deutlich, welche Themen ihm am Herzen liegen: Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit sollen an erster Stelle stehen. Auch die Vereine will er unterstützen. Denn Jochum ist selbst Vorsitzender des Fußballvereins SC Großrosseln und Mitglied im Karnevalverein Doll-Doll. Die Spielräume für größere Ausgaben sind aber eng, auch die Gemeinde Großrosseln ist verschuldet. Dazu kommt, dass er keine Mehrheit im Gemeinderat hinter sich hat (lesen Sie dazu den Artikel daneben).

Bangen – und Erfolg: Dominik Jochum (CDU) wird neuer Großrosseler Bürgermeister. Foto: Doris Döpke

Markus Ernst (SPD) machte aus seiner Enttäuschung keinen Hehl. Er habe auf seine politische Erfahrung als Fraktionschef und enger Vertrauter von Bürgermeister Dreistadt gesetzt. Woran es am Ende gelegen hat, konnte Ernst nicht sagen. Er habe viele Hausbesuche gemacht und positive Reaktionen erhalten. Doch das sei nicht gleichzusetzen mit Wählerstimmen, weiß Ernst. Er zieht sich nun aus den politischen Gremien zurück. Mit seiner Kandidatur für den Bürgermeisterposten sei klar gewesen, dass er nicht für den Gemeinderat kandidiert. Auch das Amt als Ortsvorsteher von St. Nikolaus gibt er ab. „Trotzdem werde ich nicht komplett von der Bühne verschwinden“, meint Ernst.