| 00:00 Uhr

Geruchs-Messungen im Warndt: Info-Abend mit Umweltminister

Großrosseln. red/dd

Für den heutigen Montag, 9. März, 18 Uhr, lädt der saarländische Umweltminister Reinhold Jost (SPD ) zu einer Informationsveranstaltung in die Großrosseler Rosseltalhalle ein. Dabei will er erste Zwischenergebnisse des Forschungsprojekts vorstellen, das sich den von der Chemieplattform Carling ausgehenden Geruchsbelästigungen widmet. Spezialisten der Saar-Universität haben im Warndt im Sommer 2014 mit Messungen begonnen.

Vorausgegangen waren heftige Proteste von Bürgern aus den deutschen Anrainer-Kommunen der Chemieplattform, die sich über starke, unangenehme Gerüche beklagten. Deren Ursache vermuteten sie bei dem grenznah gelegenen lothringischen Chemiekomplex. Völklingens Stadtrat und Großrosselns Gemeinderat verabschiedeten eine gemeinsame Resolution, in der sie saubere Luft für den Warndt forderten. Die gleiche Forderung machte sich auch eine neu gegründete Bürgerinitiative zu eigen.

Das Umweltministerium hatte bis dahin keine klare Ursache für die Gerüche ausmachen können. Es beauftragte Fachleute der Universität, die ein neues Spezialgerät entwickelt hatten, im Rahmen eines Forschungsprojekts Messungen anzustellen. Die haben im August 2014 begonnen. Parallel dazu suchte das Ministerium die Kommunikation mit den französischen Behörden zu verbessern.