| 20:31 Uhr

Adventstreff
Gemütlich und familiär: Adventstreff in Großrosseln

Beim Rossler Adventstreff  bieten örtliche Vereine vor der Rosseltalhalle Kulinarisches an. Hier schiebt  Manfred Jung einen Flammkuchen in den Ofen. Franz-Josef Lohre, der Vorsitzende des Behindertensportvereins,  Elke Lohre und Edmund Hirtz (von links) helfen bei der Zubereitung.
Beim Rossler Adventstreff bieten örtliche Vereine vor der Rosseltalhalle Kulinarisches an. Hier schiebt Manfred Jung einen Flammkuchen in den Ofen. Franz-Josef Lohre, der Vorsitzende des Behindertensportvereins, Elke Lohre und Edmund Hirtz (von links) helfen bei der Zubereitung. FOTO: bub/fb / BeckerBredel
Großrosseln. Sonntagnachmittag auf dem Vorplatz der Rosseltalhalle in Großrosseln. Überall brutzelt, dampft und duftet es. Am Stand der Jugendfeuerwehr des Löschbezirks Ost gehen Rostwürste über die Theke, der Tennisclub Südwarndt serviert Grumbeerkichelcher mit Apfelmus. Auch Flammkuchen und Zimtwaffeln sind auf dem Markt im Angebot. Gerne greifen die Besucher zu Glühwein, Grog und Kinderpunsch. Und in der richtigen Gesellschaft schmeckt eine Flasche Bier sogar bei nasskaltem Wetter. Prost! Von Thomas Annen

Unterstützt von weiteren lokalen Akteuren, sorgen die Gewerbetreibenden beim Rossler Adventstreff wieder für eine familiäre Atmosphäre. Wie in den vergangenen Jahren wird der gesamte Erlös einem guten Zweck in der Gemeinde zugeführt. An wen diesmal gespendet wird, erklärt Ortsvorsteher Jörg Steuer (SPD), stehe noch nicht fest.



Während die älteren Besucher mit Freunden und Bekannten plaudern, entdecken die Kinder die Schneereste auf dem Boden. Na klar, das reicht locker noch für eine kleine Schneeballschlacht.

Im Gegensatz zum spielenden Nachwuchs, der warm eingepackt unterwegs ist, tragen die Mädchen des Tanz- und Kreativzentrums Larissa Quinten luftige Ballettkleidchen. Die Nachwuchstalente sind drei bis acht Jahre alt und haben noch nicht oft geprobt. Als tanzende Schneeflocken machen sie bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt eine prima Figur. Und die Verbeugung auf der festlich geschmückten Außenbühne der Halle klappt ebenfalls. Applaus!

Unterstützt von einigen alten Hasen, zeigt auch der Nachwuchs des Musikvereins Rheingold sein Können. Die Jungs und Mädchen der örtlichen Kindertagesstätte sind genauso mit von der Partie wie auch der Kirchenchor Cäcilia. Die Sänger mischen sich schließlich unters Publikum und laden die Besucher zum Mitmachen ein.

Einige Kinder, die vor der Bühne schon auf das Puppentheater Gabi Kussani warten, lassen sich nicht lange bitten. „Leise rieselt der Schnee, still und starr ruht der See“, schallt es über den Platz.

Und vor dem Christkind, dessen baldige Ankunft in dem Lied versprochen wird, haben sich zunächst noch zwei weitere Freunde der Kinder angekündigt: der Kasperl und der Nikolaus.