Französischer Historiker spricht über Versailler Vertrag

Vortrag : Historiker spricht über Folgen des Ersten Weltkriegs

Der Parc Explor Wendel in Petite-Rosselle und die Stiftung Demokratie Saarland sind Gastgeber einer Vortragsreihe deutscher und französischer Historiker zum Thema „100 Jahre Versailler Vertrag“.

Am Mittwoch, 22. Mai, 18 Uhr, spricht Professor Jean-Michel Guieu von der Pariser Universität 1 Panthéon-Sorbonne in der ehemaligen Kohlewäsche im Parc Explor. „Deutschland und Frankreich nach dem Versailler Vertrag: eine unmögliche Aussöhnung?“, heißt der französische Vortrag, der simultan ins Deutsche übersetzt wird. Im Ersten Weltkrieg starben 17 Millionen Menschen. Mit dem Waffenstillstand von 1918 und den Friedensverträgen endeten zwar die Kämpfe, aber der Krieg wirkte in verschiedenen Formen fort. So geht es auch um die Frage, wieso der Krieg in den Köpfen weiterlebte.

Mehr von Saarbrücker Zeitung